Die Münchner
Branche, Schlagwort, Name, Telefonnummer
Ort, Stadtteil, Standort, PLZ, Straße
Umkreissuche
Branchenstatistik
Branchenstatistik
Die Branche Allgemeinmedizin Ramersdorf wurde vom bis zum 01.09.2014 insgesamt 372.049 mal besucht!

Allgemeinmedizin Ramersdorf: 12 Einträge gefunden

Suchergebnis ist sortiert nach:
Voreinstellung
|  In meiner Nähe |  PLZ |  A-Z
Einträge von
1 - 4
Ergebnisseite:     1 | 2   Vorwärts  (von 2)
Branche: Allgemeinmedizin Ramersdorf
Ergebnisseite:     1 | 2   Vorwärts  (von 2)
Einträge von
1 - 4
Ähnliche Branchen - 22 Brancheneinträge gefunden
Meinten Sie vielleicht: Branchenvorschlag (Suche nach Segment) - 2 Branchen gefunden
Meinten Sie vielleicht: Branchenvorschlag (Suche nach Buchstabenübereinstimmung) - 4 Branchen gefunden

Brancheninfo: Allgemeinmedizin

Allgemeinmedizin München


Die Allgemeinmedizin in München ist der wichtigste und breiteste Bereich an Ärzten. Allgemeinmediziner sichern die medizinische Grundversorgung der Bevölkerung. Die Allgemeinmediziner kümmern sich um Patienten mit körperlichen und seelischen Gesundheitsstörungen, ohne eine weitere Spezifizierung.

Was für Aufgaben hat ein Allgemeinmediziner?

Allgemeinmediziner, auch Allgemeinärzte genannt, sind Hausärzte in München, die ihre Patienten und meist auch dessen gesamte Familie über viele Jahre begleiten. Der Hausarzt dient dabei als erster Ansprechpartner bei Gesundheitsproblemen und leitet den Patienten je nach Bedarf an spezielle Ärzte weiter. Sollte demnach einem Allgemeinmediziner in München auffallen, dass sein Patient eventuell über Diabetes verfügt, leitet dieser diesen an einen Diabetologen in München weiter. Des Weiteren ist der Allgemeinmediziner verantwortlich für die Notfall- Akut- und Langzeitversorgung seiner Patienten wie auch für die Bereiche Prävention und Rehabilitation. Außerdem kann ein Allgemeinmediziner auch ein Rezept für die Apotheke ausstellen.

Prävention

Unter dem Begriff Prävention versteht der Allgemeinmediziner vorbeugende Maßnahmen, um bestimmte Krankheiten zu vermeiden. In einer Praxis für Allgemeinmedizin beschäftigen sich Allgemeinärzte heutzutage überwiegend mit der Diagnostik und Therapie von Krankheiten. Im Bereich der Prävention versuchen Allgemeinmediziner in einer Praxis für Allgemeinmedizin die körperliche Leistungsfähigkeit ihrer Patienten zu steigern oder zu erhalten. So ist eine Präventionsmaßnahme, die viele Allgemeinmediziner ihren Patienten immer wieder empfehlen, die eines gesunden Lebensstils. Auch Vorsorgeuntersuchungen zur Früherkennung von bestimmten Krankheiten sind Maßnahmen, die der Allgemeinmediziner zur Prävention zählt. Ebenfalls Felder der Prävention sind Impfungen, Gesundheitsberatung, Ernährungsberatung und Sportberatung.

Rehabilitation

Unter dem Begriff Rehabilitation verstehen Allgemeinärzte die Absicht, einen Menschen wieder in seinen ehemaligen körperlichen Zustand zu bringen. Dabei versucht ein Allgemeinmediziner zum Beispiel bestimmte körperliche Funktionen durch verschiedene Maßnahmen wie der Ergotherapie oder Physiotherapie in seiner Praxis für Allgemeinmedizin wiederherzustellen.

Allgemeinmediziner München

Ein Allgemeinmediziner in München muss mindestens an fünf Wochentagen in seiner Praxis für Allgemeinmedizin Sprechstunden für seine Patienten anbieten. Dabei sollte sich die Wartezeit bei einem vereinbarten Termin höchstens auf 30 Minuten beschränken. Notfälle haben Allgemeinärzte stets den anderen Patienten vor zu ziehen. Zudem ist der Allgemeinmediziner der richtige Arzt bei Fragen zum Thema häuslicher Krankenpflege. München als Stadt der hochentwickelten ärztlichen Versorgung bietet selbstverständlich auch eine riesige Auswahl an Allgemeinärzten und Arztpraxen mit besonders guter Grundversorgung an. In München gibt es ärztliche Notdienste in denen Allgemeinmediziner auch außerhalb der Geschäftszeiten erreichbar sind. Um den passenden Allgemeinmediziner zu finden, hilft oft ein Blick in das Branchenbuch "Die Münchner". Auch eine Arztbewertung in verschiedenen Internetforen, kann dabei helfen, den passenden Mediziner in München zu finden.

Facharzt für Allgemeinmedizin

Den Begriff Facharzt für Allgemeinmedizin gibt es in Deutschland, somit auch in München, seit 1972. Der Arzt für Allgemeinmedizin ist in Deutschland eines von den 32 Fachgebieten der Humanmedizin. Im englischsprachigen Ausland werden Allgemeinärzte als General Practitioners (GP) bezeichnet. Die typischen Ausbildungswege unterscheiden sich je nach Land. In Deutschland war es bis in die 90er Jahre möglich ohne zusätzliche Facharztausbildung und ausschließlich mit einem Medizinstudium, Allgemeinmediziner zu werden. Später wurde der Facharzttitel und die entsprechende weitergehende Ausbildung zur Pflicht erklärt. Der Übergang vom Allgemeinmediziner zu den fachspezifischen Disziplinen der Medizin ist fließend und oft nicht klar definiert. Erlaubt ist, nach dem Studium bis zu drei Jahren als Arzt für die Innere Medizin zu praktizieren. Erst danach ist vorgesehen, eine Entscheidung für eine weitere Fachrichtung zu treffen. Bei den Krankenkassen und Kassenärztlichen Vereinigungen gibt es seit Jahren eine Diskussion, wie die jeweilige Leistung der unterschiedlichen Arztgruppen abgerechnet werden muss. In Deutschland gibt es zirka 40.000 Allgemeinmediziner, auch Hausärzte genannt. Allgemeinmedizinische Aufgaben werden außerdem von den hausärztlich tätigen Internisten und Notfallambulanzen der Krankenhäuser angeboten.


Ramersdorf

Ramersdorf

Ramersdorf ist ein Stadtteil im Münchner Südosten und bildet zusammen mit Perlach den Stadtbezirk 16 Ramersdorf-Perlach. Ramersdorf wird im Westen durch Obergiesing, im Norden durch Berg am Laim, im Osten durch Trudering und Riem und im Süden durch Perlach bzw. Fasangarten begrenzt. Momentan leben in Ramersdorf und Perlach rund 100.000 Einwohner auf einer Fläche von 1900 Hektar.
Ramersdorf ist als reines Wohngebiet bekannt. Allerdings ist Ramersdorf auch "Opfer" einer autogerechten Stadt geworden, was man daran sieht, dass sich der Mittlere Ring und die Autobahn A8 mitten durch das Stadtviertel ziehen. Einige Wohnhäuser im Ramersdorf sind deshalb mit Schallschutzmaßnahmen ausgestattet.

Geschichte von Ramersdorf

Ramersdorf wurde erstmalig um 1006 urkundlich erwähnt - damals hieß Ramersdorf noch "Rumoltesdorf", was auf eine Familie namens Rumoltes und das Anhängsel Dorf zurückgeht. Im Laufe der Jahre wechselten sich die Besitzer von Ramersdorf, ab 1818 war das Dorf eine eigene Gemeinde.
1864 wurde Ramersdorf nach München eingemeindet. In der Zeit des nationalsozialistischen Regimes wurde Ramersdorf teilweise umgestaltet, viele großflächige Straßenbauten entstanden. Teilweise ist die dörfliche Struktur aber noch heute erhalten - den alten Ortskern von Ramersdorf sieht man beispielsweise zumindest teilweise noch rund um die Wallfahrtskirche Maria Ramersdorf.
Die Kirche ist seit dem 14. Jahrhundert ein Wallfahrtsort - viele kamen, um den spätgotischen Bau mit dem Zwiebelturm in Ramersdorf zu betrachten. Heute ist die Kirche zwar vielen Münchnern geläufig, aber kaum einer kümmert sich noch um ihre Geschichte: sie steht eingezwängt zwischen dem Mittleren Ring und der Autobahnzufahrt München-Salzburg.

Ramersdorf heute

Ramersdorf ist heute geprägt von mehrstöckigen Wohnbauten im Norden und einigen Einfamilienhäusern im Süden. Rund um die Rosenheimer Straße stehen viele Genossenschaftsbauten. Ein Problem im Ramersdorf ist das hohe Verkehrsaufkommen: Die Salzburger Autobahn endet direkt in Ramersdorf, die meisten Autofahrer gelangen über die Rosenheimer Straße in die Innenstadt. Auch der Mittlere Ring belastet die Ramersdorfer mit Lärm und Schmutz.
Trotzdem ist Ramersdorf für Familien attraktiv: In dem gesamten Stadtbezirk stehen 30 Schulen, drei Theater, sieben Bibliotheken, ein Freibad und ein Hallenbad, außerdem ist der Ostpark ganz in der Nähe. Die Mehrzahl der Arbeitsplätze in Ramersdorf entfallen auf das produzierende Gewerbe.

Verkehrsanbindung von Ramersdorf

Ramersdorf ist ideal an wichtige Münchner Verkehrsstraßen wie die Rosenheimer Straße und den Mittleren Ring angebunden - außerdem ist die Salzburger Autobahn ganz in der Nähe.
Doch auch ohne Auto kommt man in Ramersdorf gut zurecht: Es gibt 75 Haltepunkte der öffentlichen Verkehrsmittel, darunter acht U-Bahnhöfe und vier S-Bahnhöfe.