Die Münchner
Branche, Schlagwort, Name, Telefonnummer
Ort, Stadtteil, Standort, PLZ, Straße
Umkreissuche
Branchenstatistik
Branchenstatistik
Die Branche Altenpflege wurde vom bis zum 24.10.2014 insgesamt 23.416 mal besucht!

Altenpflege Innenstadt München: 3 Einträge gefunden

Suchergebnis ist sortiert nach:
Voreinstellung
|  In meiner Nähe |  PLZ |  A-Z
Einträge von
1 - 3
Namentreffer (Altenpflege Innenstadt)
Ähnliche Branchen - 14 Brancheneinträge gefunden
Meinten Sie vielleicht: Branchenvorschlag (Suche nach Buchstabenübereinstimmung) - 1 Branchen gefunden

Brancheninfo: Altenpflege

Altenpflege München


Die Altenpflege befasst sich mit der Betreuung und Pflege von alten und pflegebedürftigen Menschen. Zwei wichtige Teilbereiche der Altenpflege, welche auch oft Altenbetreuung genannt wird, sind die ambulante Pflege sowie die private Altenpflege. Die Altenpflege kann im Allgemeinen in einem dafür vorgesehenen Altenheim stattfinden, wodurch eine 24h Pflege ermöglicht wird oder zu Hause, in Tageszentren, Pflegeheimen, einem Pflegezentrum und Hospizen. Die Altenpflege umfasst oft auch eine medizinische Versorgung, die beispielsweise die Durchführung von Physio- oder Ergotherapie Angeboten mit einschließt.

Einrichtungen in München, für die Versorgung von alten Menschen sowie qualifizierte Altenpfleger, findet man einfach und bequem in den Branchenbuch "Die Münchner".

Welche Arten der Altenpflege gibt es in München?

Die Altenpflege kann wie bereits oben erwähnt in verschiedenen Einrichtungen und durch private oder öffentliche Dienstleister vollzogen werden. Die gängigsten Formen sind dabei folgende:

-Ambulante Pflege: Die ambulante Pflege kümmert sich weitestgehend zu Hause um den Patienten. Die häusliche Altenpflege findet dabei größtenteils durch Angehörige, ergänzt durch einige Leistungen von professionellen Pflegekräften aus München statt, die beispielsweise Einkaufen gehen, Essen bringen oder beim Putzen helfen. Alle Maßnahmen, welche die ambulante Pflege ergreift, haben das Ziel, dem Kranken sein Leben in der eigenen Wohnung zu erleichtern. Die ambulante Pflege ist eine der beliebtesten Pflegeformen. Sie wird in München meistens durch staatliche Einrichtungen gestellt, kann aber auch von privater Natur sein.

-Private Altenpflege. Die private Altenpflege wird von privaten Pflegediensten in München, beispielsweise selbständigen Pflegekräften angeboten. Die private Altenpflege kann in recht unterschiedlichen Arten erfolgen, beispielsweise als 24 Stunden Pflege, in Form einer gelegentlichen Pflege daheim, die bestimmte Aufgabenfelder ,wie Putzen, Waschen oder Kochen betrifft, sowie durch einen Seniorenpfleger, der nur auf Wunsch des Gepflegten zum Einsatz kommt. Die private Altenpflege fordert von ihren Dienstleistern meist einen hohen Grad an Flexibilität. Viele Pflegekräfte, die in München arbeiten und private Altenpflege anbieten, kommen nicht aus Deutschland, sondern oft aus dem Baltikum und werden daher auch manchmal flapsig als „polnische Altenpflege“ bezeichnet, was natürlich nicht ganz korrekt ist.

Weitere Formen der Pflege sind:

-Teilstationäre Pflege: Falls das private Pflegepersonal einer häuslichen Pflege im Urlaub ist oder halbtags berufstätig ist, kann der Kranke vorübergehend in einer Kurzzeitpflege, einer Tages- oder Nachtpflege oder in einer Tagesstätte für demente Personen untergebracht werden. So kann die Versorgung weitestgehend zu Hause durchgeführt werden.

-Stationäre Pflege: Bei der stationären Pflege erfolgt die Altenpflege dauerhaft in einer Einrichtung wie einem Altenheim, einem Altenwohnheim oder einem Seniorenheim bzw. Seniorenresidenz. Eine Sonderform ist das betreute Wohnen, bei dem die Bewohner größtenteils allein mit den Aufgaben des täglichen Lebens fertig werden und nur gelegentlicher Hilfe bedürfen.

Ziel der Pflegeleistungen

Das allgemeine Ziel der Pflege ist es, alten Menschen eine stabile Lebensqualität zu bieten. Im Laufe eines Menschenlebens nehmen die geistigen, körperlichen und sozialen Fähigkeiten ab. Die Pflegeleistungen, vor allem die Altenpflege zu Hause, leistet einen Beitrag die Selbstpflege des Betroffenen soweit wie möglich zu erhalten und zu ergänzen. Dabei müssen die anfallenden Aufgaben keineswegs immer durch professionelle Pflegekräfte aus Pflegeunternehmen in München erfolgen. Auch Angehörige können einen Beitrag leisten.

Die Geschichte der Altenpflege

Die Altenpflege ist, verglichen mit der Krankenpflege, ein recht junger Zweig der Pflege. Bis in die 20er-Jahre war es üblich, alte Menschen in "Siechenheimen" oder Altersheimen unterzubringen, die oft in einem grauenhaften Zustand waren. Die Pflege von kranken, alten Menschen war hauptsächlich eine Familienangelegenheit. Erst in den 60er Jahren thematisierte die Politik die Bereiche Altenpflege, ambulante Altenpflege sowie die private Altenpflege und erließ Prüfungsordnungen zu dem Beruf der/des Altenpflegers/-in. Im Laufe der Zeit entwickelte sich die die ambulante Pflege, die private Altenpflege und auch alle anderen Formen der Altenpflege weiter, so dass sie heute einen festen Platz in der Berufswelt haben. In Zukunft wird die Bedeutung der Altenpflege in unserer Gesellschaft und vor allem in Großstädten wie München  noch wichtiger sein. Denn schon in wenigen Jahren ist mehr als ein Drittel der deutschen Bevölkerung vergreist und viele Deutsche auf die Dienste der Altenpflege angewiesen.

Der Beruf des Altenpflegers

Ein Altenpfleger ist eine professionell ausgebildete Pflegekraft, die alte Menschen pflegt und betreut. Die Arbeitsplätze in diesem Berufszweig können dabei in Sozialstationen, Reha-Kliniken, Tagesstätten und Alten- oder Pflegeheimen sein. Natürlich kann sich ein Altenpfleger auch selbständig machen und eine ambulante Pflege oder andere Versorgungsformen als privater Dienstleister anbieten. Um alte Menschen richtig pflegen zu können, sind Schulungen oder Seminare hilfreich, weil man so fehlende Kenntnisse erwerben kann, und mit diesen das Wohlbefinden der pflegebedürftigen Personen stärkt.