Die Münchner
Branche, Schlagwort, Name, Telefonnummer
Ort, Stadtteil, Standort, PLZ, Straße
Umkreissuche
Branchenstatistik
Branchenstatistik
Die Branche Bekleidung Ramersdorf wurde vom bis zum 23.10.2014 insgesamt 78.681 mal besucht!

Bekleidung Ramersdorf: 2 Einträge gefunden

Suchergebnis ist sortiert nach:
Voreinstellung
|  In meiner Nähe |  PLZ |  A-Z
Einträge von
1 - 2
Branche: Bekleidung Ramersdorf - weitere Einträge

NIK GmbH

Bekleidung Ramersdorf
Tel.: (089) 235135282
Herrenchiemseestr. 4
81669 München
, Ramersdorf
Routenplaner
MVV
Eintrag ändern/löschen

Tessilform GmbH

Bekleidung Ramersdorf
Tel.: (089) 4448870
St.-Martin-Str. 61
81669 München
, Ramersdorf
Routenplaner
MVV
Eintrag ändern/löschen
Ähnliche Branchen - 25 Brancheneinträge gefunden
Meinten Sie vielleicht: Branchenvorschlag (Suche nach Segment) - 29 Branchen gefunden
Meinten Sie vielleicht: Branchenvorschlag (Suche nach Buchstabenübereinstimmung) - 4 Branchen gefunden

Brancheninfo: Bekleidung

Bekleidung München


Der Begriff Bekleidung, auch Kleidung oder Klamotten genannt, bezeichnet alle Produkte, die man dazu verwendet, sich zu kleiden. Bekleidung sind also alle Materialien, die dafür geeignet sind, den Körper als künstliche Hülle zu umgeben. Die Bekleidung dient zum einen dazu, den Körper vor schädlichen Umwelteinflüssen zu schützen, andererseits ist Kleidung auch dazu da, die nonverbale Kommunikation zu gestalten: man will mit seiner Kleidung etwas ausdrücken. Wie jemand sich kleidet oder was jemand für Bekleidung trägt, ist etwas, das beim ersten Eindruck eines Menschen stets mitschwingt und bewusst oder unbewusst beachtet wird. Bekleidung kann auch einen bestimmten Lebensstil ausdrücken und orientiert sich meistens an der vorherrschenden Mode, die größtenteils von der Bekleidungsbranche mit beeinflusst wird. In München kann man sich seine Klamotten in einem Bekleidungsgeschäft kaufen. Häufig verkauft dabei jeder Klamottenladen in München Klamotten eines bestimmten Stils. Das passende Modegeschäft für Ihren Modegeschmack, finden Sie ganz einfach in dem Branchenbuch „Die Münchner“.

Bekleidungsgeschäft München

In München gibt es nicht nur ein Bekleidungsgeschäft, sondern viele verschiedene Modegeschäfte, die ganz unterschiedliche Bekleidung vertreiben. In der Großstadt mit Herz findet man so ziemlich alles, was man sich zum Thema Kleidung vorstellen kann. Beispielsweise ein Klamottengeschäft, das die großen und berühmten Marken vertritt, ein Geschäft für Brautmoden, indem man sich das Hochzeitskleid aussuchen kann oder einen kleinen Kleiderladen, der beispielsweise T-Shirts mit bunten Textilaufdrucken von unbekannten Undergroundlabels vertreibt. Auch kann man den einen oder anderen Bekleidungsaustatter finden, der seine Bekleidung noch selber per Hand in der eigenen Schneiderei in München anfertigt. Das passende Bekleidungsgeschäft in München findet man bequem und schnell in dem Branchenbuch „Die Münchner“. Möchte man etwas an einem Kleidungsstück ändern lassen, kann man eine Änderungsschneiderei aufsuchen.

Kategorisierung von Bekleidung

Man kann Kleidungsstücke, die man in einem Bekleidungsgeschäft kaufen kann, hinsichtlich seiner Merkmale kategorisieren beispielsweise in die verwendeten Materialien wie hochwertiges Leder, Latex, Pelz, Wolle, künstliche Faserstoffe. Ein Bekleidungsgeschäft spezialisiert sich oft auf eine bestimmte Art der Bekleidung und gibt somit auch eine Art Kategorisierung vor wie zum Beispiel in einem Dessousgeschäft in München vorrangig nur Reizwäsche zu finden sind. Sehr allgemein kann man Bekleidung natürlich auch nach dem Geschlecht des Trägers,  also nach Damenbekleidung oder Herrenbekleidung einordnen. Die unter Modefreunden am häufigsten benutze Einteilung von Kleidung erfolgt ganz einfach nach den auf dem Modemarkt verschiedenen existierenden Markenamen.

Die Bedeutung von Bekleidung

Bekleidung war den Menschen schon immer wichtig. Nach Auffassung von Anthropologen kann man den Zeitpunkt des Auftretens der Kleidung zeitgleich mit dem Auftreten der Kleiderlaus schätzen. So deutet man aktuelle Genanalysen so, dass Kleidung bereits vor 75.000 Jahren entstanden ist. Menschen messen der Bekleidung unterschiedlichen Wert bei. Während für manche Menschen Bekleidung eher nebensächlich ist und es ihnen egal ist, welche Bekleidungsladen sie zum Kauf von Klamotten aufsuchen, legen modebewusste Menschen wiederum großen Wert auf die eigene Bekleidung. Sie informieren sich dementsprechend stets über die neuesten Trends der Kleidung und geben viel Geld dafür aus. Hinter diesem Streben nach der perfekten Bekleidung können ganz unterschiedliche Motive stecken wie beispielsweise der Wunsch nach Wohlbefinden, der Ausdruck einer bestimmten Haltung oder Stimmung, Imponierverhalten, sozialer Status oder auch Rebellion.

Schuhe in München

Eine spezielle Form der Bekleidung sind Schuhe, welche bei modebewussten Menschen häufig sehr wichtig sind. Ein Bekleidungsgeschäft in München zu finden, das auch Schuhe verkauft, ist nicht schwer: Ob man nach einem speziellen Designerladen oder nach einem Second Hand Schuhladen sucht, das Einkaufsparadies München bietet eine große Vielfalt an Schuhläden. Neben den Geschäften der Schuhmode besitzt München auch viele Sportgeschäfte, die z.B. Jogging-Schuhe, Tennisschuhe, Kegelschuhe, Tanzschuhe, etc. anbieten. München ist auch der Veranstaltungsort der Messe MODA MADE IN ITALY, wo sich mehr als 200 bekannte europäische Hersteller präsentieren. Sie ist Deutschlands wichtigste Schuhmesse im Premium-Bereich und bereichert jährlich die Münchner Modewelt mit modischen Highlights. In München sind besonders Haferlschuhe und Outdoorschuhe beliebt. Haferlschuhe gehören zu der traditionellen bayerischen Tracht. Ein Schuhhandel (auch Schuhfachhandel genannt) bietet in der Regel neben den Modeschuhen auch bequeme Schuhe, handgemachte und maßgeschneiderte Schuhe, Schuhe in Unter- und Übergrößen sowie spezielle Schuhe an.


Ramersdorf

Ramersdorf

Ramersdorf ist ein Stadtteil im Münchner Südosten und bildet zusammen mit Perlach den Stadtbezirk 16 Ramersdorf-Perlach. Ramersdorf wird im Westen durch Obergiesing, im Norden durch Berg am Laim, im Osten durch Trudering und Riem und im Süden durch Perlach bzw. Fasangarten begrenzt. Momentan leben in Ramersdorf und Perlach rund 100.000 Einwohner auf einer Fläche von 1900 Hektar.
Ramersdorf ist als reines Wohngebiet bekannt. Allerdings ist Ramersdorf auch "Opfer" einer autogerechten Stadt geworden, was man daran sieht, dass sich der Mittlere Ring und die Autobahn A8 mitten durch das Stadtviertel ziehen. Einige Wohnhäuser im Ramersdorf sind deshalb mit Schallschutzmaßnahmen ausgestattet.

Geschichte von Ramersdorf

Ramersdorf wurde erstmalig um 1006 urkundlich erwähnt - damals hieß Ramersdorf noch "Rumoltesdorf", was auf eine Familie namens Rumoltes und das Anhängsel Dorf zurückgeht. Im Laufe der Jahre wechselten sich die Besitzer von Ramersdorf, ab 1818 war das Dorf eine eigene Gemeinde.
1864 wurde Ramersdorf nach München eingemeindet. In der Zeit des nationalsozialistischen Regimes wurde Ramersdorf teilweise umgestaltet, viele großflächige Straßenbauten entstanden. Teilweise ist die dörfliche Struktur aber noch heute erhalten - den alten Ortskern von Ramersdorf sieht man beispielsweise zumindest teilweise noch rund um die Wallfahrtskirche Maria Ramersdorf.
Die Kirche ist seit dem 14. Jahrhundert ein Wallfahrtsort - viele kamen, um den spätgotischen Bau mit dem Zwiebelturm in Ramersdorf zu betrachten. Heute ist die Kirche zwar vielen Münchnern geläufig, aber kaum einer kümmert sich noch um ihre Geschichte: sie steht eingezwängt zwischen dem Mittleren Ring und der Autobahnzufahrt München-Salzburg.

Ramersdorf heute

Ramersdorf ist heute geprägt von mehrstöckigen Wohnbauten im Norden und einigen Einfamilienhäusern im Süden. Rund um die Rosenheimer Straße stehen viele Genossenschaftsbauten. Ein Problem im Ramersdorf ist das hohe Verkehrsaufkommen: Die Salzburger Autobahn endet direkt in Ramersdorf, die meisten Autofahrer gelangen über die Rosenheimer Straße in die Innenstadt. Auch der Mittlere Ring belastet die Ramersdorfer mit Lärm und Schmutz.
Trotzdem ist Ramersdorf für Familien attraktiv: In dem gesamten Stadtbezirk stehen 30 Schulen, drei Theater, sieben Bibliotheken, ein Freibad und ein Hallenbad, außerdem ist der Ostpark ganz in der Nähe. Die Mehrzahl der Arbeitsplätze in Ramersdorf entfallen auf das produzierende Gewerbe.

Verkehrsanbindung von Ramersdorf

Ramersdorf ist ideal an wichtige Münchner Verkehrsstraßen wie die Rosenheimer Straße und den Mittleren Ring angebunden - außerdem ist die Salzburger Autobahn ganz in der Nähe.
Doch auch ohne Auto kommt man in Ramersdorf gut zurecht: Es gibt 75 Haltepunkte der öffentlichen Verkehrsmittel, darunter acht U-Bahnhöfe und vier S-Bahnhöfe.