Die Münchner
Branche, Schlagwort, Name, Telefonnummer
Ort, Stadtteil, Standort, PLZ, Straße
Umkreissuche
Branchenstatistik
Branchenstatistik
Die Branche Elektriker Oberföhring wurde vom bis zum 21.04.2014 insgesamt 118.869 mal besucht!

Elektriker Oberföhring: 5 Einträge gefunden

Suchergebnis ist sortiert nach:
Voreinstellung
|  In meiner Nähe |  PLZ |  A-Z
Einträge von
1 - 4
Ergebnisseite:     1 | 2   Vorwärts  (von 2)
Branche: Elektriker Oberföhring
Ergebnisseite:     1 | 2   Vorwärts  (von 2)
Einträge von
1 - 4
Ähnliche Branchen - 20 Brancheneinträge gefunden
Meinten Sie vielleicht: Branchenvorschlag (Suche nach Segment) - 3 Branchen gefunden
Meinten Sie vielleicht: Branchenvorschlag (Suche nach Buchstabenübereinstimmung) - 2 Branchen gefunden

Brancheninfo: Elektriker

Elektriker München


Unter einem Elektriker (auch Elektroniker oder Elektroinstallateur genannt) versteht man einen, der elektrische Anlagen installiert, also Elektroinstallationen, inspiziert und repariert. Elektriker arbeiten in München in einem Elektroinstallationsbetrieb, im Elektrofachhandel und bei Energieversorgungsunternehmen. Betriebselektriker sorgen für die Instandhaltung von elektrischen Systemen und Anlagen und arbeiten in fast allen Branchen. Bei der Anlageninstallation kommen sie hauptsächlich auf Baustellen zum Einsatz, bei der Instandhaltung auch in Betriebsanlagen oder Privatwohnungen.

Viele Elektro-Unternehmen in München bieten auch Dienstleistungen im Bereich der Kälte- und Klimatechnik an. Auch das Reparieren von Elektrogeräten, Telefon-, Internet- und Netzwerktechnik, sowie das Anbringen von Antennen und Satellitenanlagen gehören neben der Elektroinstallation zu den Aufgaben eines Elektronikers.
Viele Elektroinstallationsbetriebe in München halten für Kunden auch einen Notdienst bereit, der im Falle eines dringenden Problems bei einer Elektroinstallation sofort einen Elektriker zum Kunden schickt.

Aufgaben von einem Elektriker aus München

Ein Elektroinstallationsbetrieb in München und die dort arbeitenden Elektriker haben ein recht breites Aufgabenfeld. Einige bieten sogar einen 24 Stunden Notdienstservice an. Zu den klassischen Aufgaben gehört z.B. die Elektroinstallation (das Verlegen eines Elektro-Anschlusses) oder die Legung eines Elektro-Anschlusses bei einer Baustelle. Er kümmert sich aber auch um Elektro-Reparaturen, beispielsweise um die Reparatur von einem Fernseher oder einem HiFi-Gerät und bietet meist einen Wartungsservice an. So installieren Elektriker aus München z.B. Steckdosen, sorgen für Licht, Herd und einen generellen Hausanschluss, Montage von Kommunikations- und Sicherheitstechniken, können aber auch für die Montage von z.B. den Solaranlagen in München mit denen man Solarenergie gewinnen kann eingesetzt werden. Da die meisten Maschinen in der Industrie einen Starkstromanschluss benötigen, müssen diese auch von einem Elektriker gewartet werden. Die typischen Arbeitswerkzeuge eines Elektroinstallateurs sind u.a. Mauerfräsen, Seitenschneider, Schraubendreher, Lötkolben, Abisolierzangen, Mess- und Prüfgeräte, Werkstücke (z.B. Bleche) und Verbindungs- und Befestigungsmaterialien (etwa Kabel, Steckbinder und Draht).

Allgemeine Elektroinstallationen

Ein Elektroinstallationsbetrieb kümmert sich um die Montage, Wartung und Reparatur (z.B. Reparatur von Fernsehern)elektrischer Anlagen und Geräte wie Schaltanlagen, Maschinen, Steckdosen und Leuchten. Auch ist ein Elektriker verantwortlich für das Verlegen von Leitungen, dem Montieren von Verteilern, Überstromschutzeinrichtungen und weiteren elektronischen Vorrichtungen. Ein Elektroinstallationsbetrieb in München muss sich bei solchen Montagen stets an die einschlägigen Sicherheitsregeln des jeweiligen Systems halten.

Kommunikationstechnische Elektroinstallationen

Auch die Elektroinstallation von Kommunikationstechnischen Anlagen, wie Telefonen in Bürogebäuden oder EDV-Systemen, sind für den geübten Elektroniker kein Problem. Bei solchen größeren Elektroinstallationen hält sich der Elektriker meist an  Zeichnungen und  verwendet während seiner Arbeit Formelsammlungen, Berechnungstabellen und Computerprogramme.

Stark- und Schwachstrom

Elektriker arbeiten auch  mit Stark- und Schwachstrom. Für diese Arbeiten an Mittel- und Hochspannungsanlagen benötigen Elektriker allerdings eine spezielle Qualifikation. Das Tragen einer Sicherheitsbekleidung ist für solche Arbeiten Pflicht für den Elektriker. Zudem müssen die Elektriker den exakten Anweisungen des jeweiligen Verantwortlichen,  beispielsweise einem Baustellenleitern oder einem Ingenieure, folgen, um nicht gegen die Sicherheitsregeln zu verstoßen.

Ausbildung zum Elektriker

Der Begriff Elektroniker ist mittlerweile eher eine Art übergeordneter Begriff geworden, der die verschiedenen Berufsordnungen zusammenfasst. Eine allgemeine Ausbildung zum Elektriker oder Elektroinstallateur gibt es so in dieser Form nicht mehr. Mittlerweile gibt es eine Vielzahl verschiedener Fachrichtungen in diesem Beruf, die sich hauptsächlich auf den Industriezweig beziehen. Jedoch unterscheidet man auch im Beruf des Handwerks verschiedene Arten des Elektrikers. Eine Ausbildung in der Fachrichtung Elektroniker dauert etwa 3,5 Jahre. Elektroinstallationsbetriebe sind auch heute noch hauptsächlich männlich besetzt.


Oberföhring

Oberföhring

Oberföhring bezeichnet einen Münchner Stadtteil, der Teil des Stadtbezirks 13 Bogenhausen ist. Oberföhring liegt im Nordosten von München und wird im Norden durch Unterföhring, im Osten durch Aschheim und Dornach, im Süden durch Bogenhausen und im Westen durch den Englischen Garten begrenzt.
Wie Bogenhausen auch gilt Oberföhring als grünes, idyllisches Viertel für Besserverdiener. In Oberföhring stehen viele Villen und große Einfamilienhäuser. In ganz Bogenhausen leben momentan rund 73.000 Menschen auf einer Fläche von 2371 Hektar. In Oberföhring leben viele Singles: Über 50 Prozent der Bevölkerung besteht aus Ein-Personen-Haushalten. Die Sozialstruktur ist sehr ausgewogen, in Oberföhring sind sowohl mittlere als auch höhere Einkommensschichten vertreten.

Geschichte von Oberföhring

Oberföhring ist deutlich älter als München selbst. Schon zu Zeiten der Römer führte eine Handelsstraße durch Oberföhring. Günstig lag Oberföhring auch für die Salz-Transportstrecke von Salzburg nach Augsburg. Diese geschichtliche Entwicklung sieht man heute noch anhand von Straßen in Oberföhring mit Namen wie Salzstraße, Salzsenderweg und An der Salzbrücke.
Die erste urkundliche Erwähnung von Oberföhring fand 807 statt. Da Oberföhring dank der durchreisenden Salzhändler zu einem reichen Dorf wurde und das dem bayerischen Herzog Heinrich dem Löwen gar nicht gefiel, zerstörte er die Isarbrücke in Oberföhring und baute sich eine eigene, um so den Brückenzoll einzusacken.
Oberföhring entwickelte sich trotzdem gut weiter. Bekannt wurde Oberföhring im Laufe der Geschichte noch einmal im 18. Jahrhundert, als in München eine antiliberale Stimmung vorherrschte und viele Münchner nach Oberföhring fuhren, um unzensierte Zeitungen lesen und Diskussionen ohne Angst vor Spitzeln führen zu können. Man nennt diese Zeit heute noch in Oberföhring "Föhringer Tage".

Oberföhring heute

Oberföhring ist ein Viertel, in dem sich viele besserverdienende Münchner angesiedelt haben. Aber auch für Einwohner anderer Stadtteile ist Oberföhring interessant - als beliebtes Ausflugsziel in den Isarauen. Von Oberföhring aus gelangt man auch in wenigen Minuten in den Englischen Garten, der mit 4,17 Quadratkilometer Grünfläche eine der größten Parkanlagen der Welt darstellt.
Für Familien ist Oberföhring auch so interessant, weil es in dem Stadtviertel bzw. im gesamten Bezirk Bogenhausen viele Schulen (24 Stück) gibt sowie elf Bibliotheken, zwei Theater, zwei Kinos, 24 Sportanlagen, ein Freibad und ein Hallenbad.

Verkehrsanbindung in Oberföhring

Oberföhring ist sehr gut an wichtige Münchner Straßen angebunden. Von Oberföhring aus ist man in wenigen Minuten auf dem Isarring, der direkt zur Nürnberger Autobahn bzw. zum Flughafen München führt. Über die gut ausgebaute Oberföhringer Straße gelangt man in die nördlichen Münchner Stadtteile.
Neben verschiedenen Buslinien hält in Oberföhring die U-Bahnlinie U4 (Haltestelle Arabellapark) und die S-Bahnlinie S8 (Haltestelle Englschalking).