Die Münchner
Branche, Schlagwort, Name, Telefonnummer
Ort, Stadtteil, Standort, PLZ, Straße
Umkreissuche
Branchenstatistik
Branchenstatistik
Die Branche Hausmeister Aubing wurde vom bis zum 23.08.2014 insgesamt 35.001 mal besucht!

Hausmeister Aubing: 4 Einträge gefunden

Suchergebnis ist sortiert nach:
Voreinstellung
|  In meiner Nähe |  PLZ |  A-Z
Einträge von
1 - 4
Ergebnisseite:     1 | 2   Vorwärts  (von 2)
Branche: Hausmeister Aubing
Ergebnisseite:     1 | 2   Vorwärts  (von 2)
Einträge von
1 - 4
Ähnliche Branchen - 8 Brancheneinträge gefunden
Meinten Sie vielleicht: Branchenvorschlag (Suche nach Buchstabenübereinstimmung) - 3 Branchen gefunden

Brancheninfo: Hausmeister

Hausmeister München


Unternehmen in der Branche Hausmeister sind Dienstleister, die ihren Kunden aus Industrie und Gewerbe, Büro und Verwaltung, öffentlichen Einrichtungen und Wohnungsbaugesellschaften einen umfassenden Objektservice anbieten und damit zur Werterhaltung und Verschönerung der Immobilien beitragen.

Sie suchen einen Hausmeisterdienst in München?

In Großstädten wie München wird der Hausmeister in der Regel vom Hauseigentümer beziehungsweise der Eigentümerversammlung oder über eine Hausverwaltung aus München eingesetzt. Er führt kleinere Reparaturarbeiten am Haus aus, ist für die Fußwegreinigung vor dem Haus und die Schneeräumung verantwortlich und vergibt größere Arbeiten an externe Handwerksunternehmen, deren Arbeit er koordiniert und kontrolliert. Auch für die Reinigung der Fenster, oder auch für Schreinerarbeiten ist er häufig zuständig. Er ist ebenfalls für Schadensmeldungen bei Sachbeschädigungen im Haus zuständig.

Leistungen eines Hausmeisters

Im Einzelnen kann der angebotene Hausmeister Service den gesamten technischen Objektservice mit kleinen Instandhaltungs- und Reparaturarbeiten sowie Gebäudereinigung umfassen. Im Bereich Elektrik beispielsweise, muss nicht immer gleich ein Elektriker aus München gerufen werden. Hausmeisterdienste kümmern sich oft um die Auswechslung defekter Leuchtkörper und die Wartung der elektrischen Einrichtungen wie einstellen, ölen, fetten und entrosten. Die Überprüfung des Rohrleitungssystems der Sanitärinstallationen, die Funktionssicherung und -prüfung der Lüftungs- und Klimatechnik, des Aufzugs (Befreiung eingeschlossener Personen, Aufzugwärterfunktion), der Heizung in der Wohnanlage (Bedienung, Umstellung der Zeituhren, Kontrolle des Wasserstandes) sowie Tür- und Garagenöffnungssysteme (Überprüfung von Türschließautomaten, Sicherheitssystemen und Schlössern) können ebenfalls zum Aufgabenbereich eines Hausmeisters gehören. In Städten wie München haben zwar wenige Häuser Gärten, falls aber ein Garten vorhanden ist, gehört dieser ebenfalls zum Verantwortungsbereich von einem Hausmeister und betraut ihn mit Rasen mähen, düngen, vertikutieren und eventuellem Nachsähen, dem Grünschnitt an Sträuchern, Büschen, Hecken und kleinen Bäumen, dem Entfernen von Unkraut, sowie der Gartengrundreinigung.

Ebenso können 24-Stunden-Notdienste bei Stromausfall, Rohrbruch oder Rohrverstopfung, die Ausführung von Kundendiensten für Elektrogeräte und die Sanitärinstallation, die Betreuung der Tiefgarage was Technik und Reinigung betrifft die Aufgaben von einem Hausmeisterdienst sein. Allgemeine Reinigungsarbeiten des Treppenhauses, der Fenster, der Tiefgarage beziehungsweise des Parkhauses, die Hochdruck- und Teppichreinigung, die Bauabschlussreinigung beispielsweise nach einer Wohnungsrenovierung, die Grundreinigung und nicht zuletzt die Entfernung von Graffiti sowie Schilderfertigung und Gravur Dienste für Klingelschilder und Briefkästen zu den Aufgaben des Hausmeisters gehören. Ferner gehören auch noch die Entrümpelung von Wohnungen, Freiflächen und Kellern einschließlich der fachgerechten Entsorgung von Altgeräten, Schadstoffen, Müll und Sperrmüll zu den Aufgaben von Hausmeisterdiensten. Häufig hat ein Hausmeister Service daher einen oder mehrere Handwerksberufe erlernt, bevor er mit der Objektbetreuung beauftragt wird. Gerade in großen Städten wie München wird der Hausmeister darüber hinaus in vielen Fällen von der Hausverwaltung mit weiteren Aufgaben wie der Anfertigung von Übergabeprotokollen beim Mieterwechsel und Zählerablesungen betraut, da es viele Immobilien mit mehreren Wohnungen gibt.
Der Hausmeisterdienst übernimmt ebenfalls eine wichtige Funktion als Mittelsmann zwischen Mieter und Eigentümer, ist er schließlich erster Ansprechpartner für Mieter mit kleineren Reparaturarbeiten und sorgt aber auch für die Einhaltung der Hausordnung, der Mieterpflichten und der Meldung besonderer Vorkommnisse an die Hausverwaltung oder den Eigentümer.
Obwohl der Hausmeister selten eine rechtliche Befugnis hat bei Verstößen gegen die Hausordnung einzugreifen, nimmt er trotzdem eine wichtige Stellung als Vermittler bei Nachbarschaftsstreitigkeiten wegen Ruhestörung oder anderen Belästigungen ein. Bei zivilrechtlichen Auseinandersetzungen zwischen Mietern können Hausmeisterdienste daher nur die Eigentümerversammlung beziehungsweise den Hauseigentümer über die Streitigkeiten informieren.
Wenn es sich um ein größeres Objekt oder eine öffentliche Anlage handelt, wohnt der Hausmeister Service in München nicht selten vor Ort in einer Werkdienstwohnung.
Bei kleineren Objekten ist es üblich, dass ein Hausmeister von der Hausverwaltung der Stadt München beauftragt wird und sich um mehrere Wohnhäuser zu kümmern hat.


Aubing

Aubing

Aubing ist ein Stadtteil im Westen von München, der zusammen mit den Stadtvierteln Lochhausen und Langwied den Stadtbezirk 22 Aubing-Lochhausen-Langwied bildet. Aubing grenzt im Norden an Lochhausen, im Osten an Pasing bzw. Obermenzing, im Süden an Neuaubing und im Westen an Puchheim.
Aubing ist bekannt als der Stadtteil mit der geringsten Bevölkerungsdichte - in dem Stadtbezirk leben knapp 40.000 Einwohner auf einer Fläche von 3400 Hektar. Die Bewohner schätzen Aubing als ruhiges, idyllisches Viertel mit einem hohen Anteil an Wald-, Grün- und landwirtschaftlichen Flächen.

Geschichte von Aubing

Erstmals urkundlich erwähnt wurde Aubing 1010 - damals allerdings nicht unter dem Namen Aubing, sondern Ubingen. Wie man heute vermutet, ist der Name auf den bajuwarischen Männernamen Ubo zurückzuführen. Zwar kursierten und kursieren heute noch in Aubing Geschichten von einem gewissen "Ubo, der sich mit seinem Fuhrwerk hier niederließ" - allerdings ist man sich heute sicher, dass dies erfunden ist.
Die Gemeinde Aubing mit den Gemeindeteilen Aubing, Moosschwaige und Freiham wurde 1818 gegründet. Erst im Jahre 1942 wurde Aubing nach München eingemeindet. In den folgenden Jahren entstanden in Aubing viele Eisenbahner- und Arbeitersiedlungen, die teils heute noch in Aubing zu sehen sind.

Aubing heute

Aubing ist den Münchnern als ruhiges Wohnviertel bekannt - und vor allem als grünes Stadtviertel. Das liegt nicht nur an den vielen landwirtschaftlichen Flächen, sondern auch an den zahlreichen Naherholungsmöglichkeiten: Ganz in der Nähe von Aubing ist der Langwieder See, ebenfalls in der Nähe befindet sich die Aubinger Lohe. Nicht nur die Einwohner von Aubing schätzen diese Grünflächen, auch der gesamte Münchner Westen profitiert davon.
Die alten dörflichen Strukturen mit den bäuerlichen Gebäuden sieht man heute noch in Aubing rund um die 1480 errichtete Pfarrkirche Sankt Quirin, die damals den Ortskern bildete. Bekannt in Aubing ist auch der Aubinger Wasserturm. Allerdings besteht das Stadtviertel nicht nur aus alten Häusern: Inzwischen gibt es in Aubing auch viele Neubaugebiete, momentan entsteht auf der freien Fläche zwischen Neuaubing und Germering ein ganz neuer Stadtteil - Freimann.
Für Familien ist der Stadtteil Aubing so interessant, weil es hier beispielsweise neun Schulen gibt, ebenso wie zahlreiche Sport- und Freizeitmöglichkeiten dank dreizehn Sportanlagen und vier Bibliotheken.

Verkehrsanbindung in Aubing

Das Gebiet um Aubing ist sehr gut an das Münchner Straßennetz angeschlossen. Über die Anschlussstellen München-Lochhausen, München-Freiham-Mitte und Kreuz-München-West gelangt man auf die A99, über München-Langwied und Kreuz-München-West auf die A8.
In Aubing halten außerdem verschiedene Fahrzeuge des öffentlichen Nahverkehrs. Die S-Bahn (S4, S5, S6 und S8) halten beispielsweise gleich an sechs verschiedenen Stationen.