Die Münchner
Branche, Schlagwort, Name, Telefonnummer
Ort, Stadtteil, Standort, PLZ, Straße
Umkreissuche
Branchenstatistik
Branchenstatistik
Die Branche Klavier wurde vom bis zum 30.10.2014 insgesamt 15.255 mal besucht!

Klavier München: 10 Einträge gefunden

Suchergebnis ist sortiert nach:
Voreinstellung
|  In meiner Nähe |  PLZ |  A-Z
Einträge von
1 - 10
Ergebnisseite:     1 | 2   Vorwärts  (von 2)
Branche: Klavier
Ergebnisseite:     1 | 2   Vorwärts  (von 2)
Einträge von
1 - 10
Ähnliche Branchen - 4 Brancheneinträge gefunden
Meinten Sie vielleicht: Branchenvorschlag (Suche nach Segment) - 9 Branchen gefunden
Meinten Sie vielleicht: Branchenvorschlag (Suche nach Buchstabenübereinstimmung) - 21 Branchen gefunden

Brancheninfo: Klavier

Klavier

Ein Klavier ist ein Tasteninstrument, das über eine Mechanik Hämmer in Bewegung setzt, welche wiederum auf gespannte Saiten aufschlagen und somit den Ton erzeugen. Das Klavier ist ein Instrument, das im Prinzip bei jeder Musikrichtung eingesetzt wird - von Klassik über Rock bis hin zu elektronischer Musik.
Andere Bezeichnungen für das Klavier sind Pianoforte, Fortepiano, Piano oder auch Flügel - wobei der Flügel meist größer und anders aufgebaut ist als ein Piano. Das Wort Klavier stammt von dem lateinischen Wort "clavis" ab, was "Schlüssel" bedeutet, was wiederum die ursprüngliche französische Bezeichnung für die Klaviatur des Klaviers war. Piano bzw. Fortepiano (forte = laut, piano = leise) wiederum bezieht sich darauf, dass man das Klavier unterschiedlich fest anschlagen kann, und so laute und leise Töne hervorbringen kann.

Unterschied Klavier / Flügel

Man unterscheidet heute beim Klavier zwischen den zwei Hauptbauformen Pianino und Flügel. Der Begriff Klavier ist hierbei nur der Oberbegriff. Die wesentlichen Unterschiede sind:

- Flügel: Der Flügel steht frei im Raum, Raste, Resonanzboden und Besaitung befinden sich in einer Parallelstellung zum Boden. In Folge dessen strahlt der Klang bei diesem Klavier nach unten und oben ab. Durch die horizontale Lage der Hammermechanik unterstützt die Schwerkraft das Zurückschnellen der Hämmer, dieses Klavier ist somit etwas schneller spielbar als das Pianino.
- Pianino: Das Pianino ist ein kleines Klavier, das man Platz sparend an die Wand stellen kann. Bei diesem Klavier befinden sich Raste, Resonanzboden und Besaitung nämlich senkrecht zum Boden. Der Klang strahlt bei diesem Klavier nach vorne und nach hinten ab. Da die Hämmermechanik bei diesem Klavier senkrecht angebracht ist, ist die Repetitionsfähigkeit des Pianinos etwas langsamer als beim Flügel.

Allerdings haben die verschiedenen Bauformen des Klaviers auch Gemeinsamkeiten: So sind alle Bauteile sowohl beim Flügel als auch beim Pianino mehrchörig. Das bedeutet, dass sich für fast jeden Ton zwei oder drei Saiten finden.

Technik beim Klavier

Die Klaviatur ist bei jedem Klavier gleich aufgebaut. Eine Oktave mit den Stammtönen C,D,E,F,G,A und H besteht aus sieben (heute zumeist weißen) Vordertasten. Die fünf Hintertasten erzeugen beim Klavier die Halbtöne Cis/Des, Dis/Es, Fis/Ges, Gis/As und Ais/B. Somit wird das Klavier heute im allgemeinen immer mit 88 Tasten verkauft (52 weiße und 36 schwarze), es gibt allerdings auch Klaviere, die einen größeren Tonumfang abdecken - bis hin zu einem Klavier mit 290 Zentimeter Breite und acht Oktaven Tonumfang.
Auch die Pedale spielen eine wesentliche Rolle zur Klangbeeinflussung beim Klavier. Folgende Pedale gibt es:

- Rechtes Pedal: Das rechte Pedal wird beim Klavier auch Fortepedal genannt und sorgt dafür, dass alle Dämpfer, welche die Saiten berühren, aufgehoben werden. Der Ton wird somit nach dem Anschlagen und Loslassen einer Seite weiterklingen.
- Linkes Pedal: Das linke Pedal beim Klavier heißt auch Pianopedal, es bewegt die Hämmer näher an die Seiten, so dass zum Beispiel das Spielen leiser Stellen vereinfacht wird.
- Mittleres Pedal: Nicht jedes Klavier hat ein mittleres Pedal. Es hat unterschiedliche Funktionen - meist handelt es sich bei diesem Pedal um einen Moderator, welcher das Instrument leiser macht.