Die Münchner
Branche, Schlagwort, Name, Telefonnummer
Ort, Stadtteil, Standort, PLZ, Straße
Umkreissuche
Branchenstatistik
Branchenstatistik
Die Branche Krankenpflege Giesing wurde vom bis zum 24.07.2014 insgesamt 18.844 mal besucht!

Krankenpflege Giesing: 1 Einträge gefunden

Suchergebnis ist sortiert nach:
Voreinstellung
|  In meiner Nähe |  PLZ |  A-Z
Einträge von
1 - 1
Branche: Krankenpflege Giesing - weitere Einträge

Zept

Krankenpflege Giesing
Tel.: (089) 2010886
Schlierseestr. 2a
81539 München
, Giesing
Routenplaner
MVV
Eintrag ändern/löschen
Ähnliche Branchen - 9 Brancheneinträge gefunden
Meinten Sie vielleicht: Branchenvorschlag (Suche nach Segment) - 3 Branchen gefunden
Meinten Sie vielleicht: Branchenvorschlag (Suche nach Buchstabenübereinstimmung) - 9 Branchen gefunden

Brancheninfo: Krankenpflege

Krankenpflege München


Mit Krankenpflege bezeichnet man sämtliche Maßnahmen, die zur Unterbringung und Betreuung eines kranken Menschens notwendig sind. Dazu gehört unter anderem die Unterstützung bei der Körperhygiene (beispielsweise bei bettlägerigen Menschen), die Nahrungsaufnahme, Hilfe bei Toilettengängen, Puls- und Fiebermessung sowie Desinfektion bei Infektionskranken.
Je nach Schwere und Art der Erkrankung muss die Krankenpflege von staatlich geprüften Fachkräften (siehe unten) im Krankenhaus übernommen werden oder kann von Angehörigen zu Hause ausgeführt werden. In Deutschland regelt das "Gesetz über die Berufe in der Krankenpflege" (kurz Krankenpflegegesetz) die Erlaubnis zum Führen der Berufsbezeichnungen "Gesundheits- und Krankenpfleger/in und Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/in". Ferner regelt das Gesetz auch die Ausbildung dieser Berufe.
Wenn Angehörige mit der Pflege nicht mehr alleine zurecht kommen, den Kranken aber gleichzeitig im häuslichem Umfeld behalten wollen, so können sie einen Krankenpflegediensthinzuziehen, der in regelmäßigen Abständen zu dem Kranken kommt und Spritzen setzt, Medikamente verabreicht, bei der Körperhygiene hilft und andere Aufgaben der Krankenpflege übernimmt. Häufig verwendete Bezeichnungen solcher Dienste sind beispielsweise: Ambulanter Pflegedienst, Ambulante Krankenpflege, Altenpflege, Krankenbehandlungsdienst, Häusliche Pflege und Seniorenbetreuung.
Ein Gesundheits- und Krankenpfleger (kurz: Krankenpfleger) ist eine staatlich ausgebildete Fachkraft zur Krankenpflege (früher als Krankenschwester und Krankenpfleger bezeichnet). Typische Arbeitsbereiche eines Krankenpflegers sind Allgemeinkrankenhäuser, Fachkrankenhäuser, Pflegeheime, Hospize, ambulante Pflegedienste, Dialysezentren, Gesundheitsämter, Beratungsstellen oder Kureinrichtungen.
Krankenpfleger müssen während ihrer Ausbildung 2100 Theorie- und 2500 Praxisstunden ableisten. Die Praxisstunden finden beispielsweise in den Gebieten der Inneren Medizin, der Gynäkologie in München, des Kinderarztes und noch in vielen mehr. Die theoretische Ausbildung umfasst Wissensgrundlagen der Gesundheits- und Krankenpflege und pflegerelevante Kenntnisse der Naturwissenschaften, Medizin, Geistes- und Sozialwissenschaften, Recht, Politik und Wirtschaft.

Aufgaben

Die praktische Ausbildung findet auf den Gebieten der Gesundheits- und Krankenpflege in den Fachgebieten Chirurgie, Orthopädie, Innere Medizin, Geriatrie, Gynäkologie, des Neurologen, Pädiatrie, Psychiatrie sowie Wochen- und Neugeborenenpflege statt.
Der Gesundheits- und Krankenpflegehelfer (kurz: Krankenpflegehelfer) arbeitet in Pflegeteams, beispielsweise in Krankenhäusern, und hilft einem Krankenpfleger bei dessen Aufgaben wie Krankenbeobachtung oder Verbandswechsel. Krankenpflegehelfer übernehmen Aufgaben wie Umlagern, Hilfe bei der Nahrungsaufnahme, Durchführung der Krankengymnastik, Kontrolle von Blutdruck und Temperatur, Toilettengängen und Körperpflege.
Im Gegensatz zu der Ausbildung des Krankenpflegers oder Krankenpflegehelferin dauert die Ausbildung nur ein Jahr. Die Ausbildung umfasst rund 500 Stunden theoretische Ausbildung und 1100 Stunden praktische Ausbildung in der Klinik.
In Deutschland findet der Unterricht in der Regel an Krankenpflegeschulen oder Berufsfachschulen statt während die praktische Ausbildung in Teilen in Krankenhäusern, Pflegeheimen oder ambulanten Pflegediensten absolviert wird. Dort hat nach der jeweiligen Ausbildungsordnung eine Praxisanleitung statt zu finden. Diese Ausbildungsstruktur ist in der dualen Ausbildung von Handwerkern recht ähnlich, stellt jedoch einen eigenen Zweig innerhalb der Berufsbildung dar.
Der Männeranteil bei der Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger beträgt 14 Prozent.

Belastungen

Die hohen ethischen Anforderungen und die in manchen Bereichen von Mangel und Kosteneffizienz geprägte Berufswirklichkeit erzeugen für viele in diesem Beruf eine schwer auszuhaltende Spannung. Das Ideal des Helfers führt oft dazu, dass Pflegepersonal materielle und organisatorische Mängel durch erhöhtes Engagement auszugleichen versucht. Langfristig führt dies aber zusammen mit einer oft hohen körperlichen Belastung nicht selten in einer Berufsunzufriedenheit und letztlich Berufsflucht. Es wird vermutet, dass in nur wenigen anderen Berufen die Verweildauer ausgebildeter Kräfte im Beruf so gering ist wie in Pflegeberufen, besonders in der Altenpflege in München. Weitere starke Stressfaktoren und Belastungen sind vor allem der Umgang mit den sterbenden sowie onkologischen und geriatrischen Patienten.

Wenn Sie die bestmögliche Pflege in München für alternde Mitglieder Ihrer Familie gewährleisten wollen, finden Sie auf diesen Seiten die besten mobilen Pflegedienste und Altersheime in und um München. Ob und in welchem Umfang diese Leistungen in München von der Krankenkasse übernommen werden erfahren Sie bei einer kostenlosen Beratung vor Ort oder natürlich auch am Telefon, von einem Unternehmen in München. München bietet Ihnen circa 70 Unternehmen in der Pflege für kranke Menschen.


Giesing

Giesing

Giesing ist ein Stadtteil von München und liegt am östlichen Hochufer der Isar. Im Norden grenzt Giesing an Haidhausen, im Osten an Ramersdorf, im Süden an Perlach bzw. Fasangarten und im Westen an die Au - allerdings wir die Au manchmal (zumindest teilweise) auch zu Giesing dazugezählt.
Giesing ist in zwei Bezirke aufgeteilt: In den Stadtbezirk 17 Obergiesing und den Stadtbezirk 18 Untergiesing-Harlaching. In ganz Giesing leben momentan rund 92.000 Menschen auf einer Fläche von ca. 1400 Hektar. In Giesing leben unterdurchschnittlich wenige junge Leute, dem Stadtviertel droht eine Überalterung. In Giesing leben außerdem viele qualifizierte Erwerbstätige - Giesing verliert zunehmend das Image des Arbeiterviertels.

Geschichte von Giesing

Das erste Mal wurde Giesing im Jahre 790 urkundlich erwähnt - damals noch unter den Namen "Kyesinga". Große Bedeutung erlangte Giesing im Mittelalter, als hier immer mehr Tagelöhner wohnten, die in München keine Wohnung fanden. Außerdem gab es in Giesing Institutionen, welche die Münchner nicht bei sich haben wollten, wie beispielsweise Irrenanstalt, Krankenhaus und Friedhof.
Giesing wurde 1854 nach München eingemeindet. Im Jahre 1936 wurde Giesing nach dem heutigen Muster in Obergiesing und Untergiesing-Harlaching aufgeteilt. Ein wichtiger geschichtlicher Aspekt von Giesing sind auch die Gefechte der "Roten Armee" und der Weißgardisten 1919. Auch das später errichtete Gefängnis Stadelheim, wo im Laufe der NS-Zeit hunderte Menschen hingerichtet wurden, ist mit dem Namen Giesing eng verknüpft.
Im Gegensatz zu Obergiesing blickt Untergiesing auf eine kurze Geschichte zurück: Es entstand erst im Laufe des 19. Jahrhunderts. Charakteristisch für Untergiesing waren die kleinen Herbergen bzw. Arbeiterwohnungen, die man heute noch in dem Bereich rund um die Pilgersheimer Straße sehen kann.

Giesing heute

Giesing ist heute ein gut durchmischter Stadtteil - sowohl in Anbetracht der Bevölkerung als auch der Bebauung. In Giesing gibt es Einfamilienhäuser, Kleinsiedlungen, Geschosswohnungen und Blockbauten. Während in Giesing früher vor allem viel Industrie angesiedelt war, hat sich das Bild nun geändert: Der Dienstleistungssektor stellt heute den Großteil der Arbeitsplätze.
Giesing ist auch für Familien interessant, weil es in den beiden Stadtbezirken zusammen 28 Schulen gibt sowie 27 Sportanlagen, ein Freibad, ein Hallenbad, ein Theater, ein Kino und vier Bibliotheken. Unter Fußballfans ist Giesing wegen dem Stadion an der Grünwalder Straße bekannt. Das Stadion soll nun zwar abgerissen werden, viele Fans aus Giesing und ganz München wollen das Stadion aber erhalten.

Verkehrsanbindung in Giesing

Giesing liegt zentral in München und ist deshalb ideal an das Münchner Straßennetz angebunden. Über den Mittleren Ring gelangt man sowohl schnell in die Innenstadt als auch auf diverse Autobahnen.
In Giesing halten die S-Bahnlinien S5 und S6 (Station Giesing) sowie die U-Bahnlinien U2 (Haltestellen Silberhornstraße, Untersbergstraße, Giesing) und U1 (Wettersteinplatz, St.-Quirin-Platz und Candidplatz) und diverse Bus- und Trambahnlinien.