Jetzt mit der App "BranchenMap" die Münchner Branchen mobil erleben! Später

Nephrologie in Neuried

18 Einträge. In den letzten 22 Monaten wurde die Seite insgesamt 121.700 mal besucht!

Nephrologie München Die gehört zu der Inneren Medizin und beschäftigt sich mit der Prävention, der Diagnose und der konservativen (nicht operativen) Therapie von Erkrankungen oder Funktionsstörungen der Niere. mehr

Gautinger Str. 51
82061 Neuried

Branche: Nephrologie

Elsenheimer Str. 63
80687 München,
Laim

Branche: Nephrologie

Isenschmidstr. 19
81545 München,
Harlaching

Branche: Nephrologie

Seybothstr. 75
81545 München,
Harlaching

Branche: Nephrologie

Streiflacher Str. 3
82110 Germering

Branche: Nephrologie

Winthirstr. 7
80639 München,
Neuhausen

Branche: Nephrologie

Giesinger Bahnhofplatz 7
81539 München,
Giesing

Branche: Nephrologie

Burggrafenstr. 5
81671 München,
Berg am Laim

Branche: Nephrologie

Isoldenstr. 15
80804 München,
Schwabing

Branche: Nephrologie

Frankfurter Ring 115a
80807 München,
Schwabing

Branche: Nephrologie

Nephrologie Infos

Nephrologie München


Die gehört zu der Inneren Medizin und beschäftigt sich mit der Prävention, der Diagnose und der konservativen (nicht operativen) Therapie von Erkrankungen oder Funktionsstörungen der Niere. Ein Facharzt für Nephrologie in München behandelt aber auch Krankheiten wie Bluthochdruck, Störungen des Wasserhaushaltes und des Elektrolythaushaltes sowie Störungen im Säure-Basen-Gleichgewicht im menschlichen Körper. Ein Internist hat teilweise dieselben Aufgabenbereiche wie ein Facharzt für Nephrologie.

Nephrologie in München

In München gibt es nicht nur einen Facharzt für Nephrologie, sondern mehrere Fachärzte für Nephrologie. Jedoch wird die Nephrologie zumeist in Krankenhäusern oder Kliniken praktiziert, da eine große Anzahl von Geräten und ein gut ausgestattetes Labor benötigt werden. Wer also das dringende Bedürfnis spürt einen Arzt für Nephrologie aufzusuchen, ist am besten mit einem Besuch in einem der vielen Kliniken beraten. Wer darauf verständlicherweise keine Lust hat, ist bei der Suche nach einem Facharzt für Nephrologie mit einem Blick in eines der vielen Branchenbücher aus München gut beraten.

Aufgaben der Nephrologie

Die Hauptaufgabe eines Facharztes für Nephrologie ist die Stabilisierung der Nierenfunktion, um eine ständige Nierenersatztherapie, wie z.B. die Hämodialyse oder die Peritonealdialyse, möglichst lange hinauszuzögern. Ist eine langfristige Stabilisierung nicht mehr möglich kann es zu einer dauerhaften Einschränkung der Nierenfunktion kommen. Dazu zählen zum Beispiel die renale Anämie und Bluthochdruck. Sollte jedoch der schlimmste Fall eintreten und man unter einer terminalen Niereninsuffizienz leiden, so ist die Nephrologie auch für eine Dialysebehandlung und/oder eine Nierentransplantation und die jeweilige Folgebehandlung.

Diagnostische Verfahren in der Nephrologie

In der kommen folgende diagnostische Verfahren zum Einsatz. Da es sich dabei hauptsächlich um weiterführende Untersuchungen im Labor handelt, nennt man es auch Labordiagnostik:

- Urinuntersuchungen: Die Nephrologie untersucht ebenso wie ein Münchner Urologe den Urin, um beispielsweise folgende Parameter zu untersuchen: Eiweiß, pH-Wert, Nitrit, Hämoglobin oder Erythrozyten, Leukozyten, Ketonkörper und Glucose. Bei den Urinuntersuchungen unterscheidet man in der Nephrologie zwischen Spontanurin oder Mittelstrahlurin und Sammelurin. Die oben angegebenen Parameter werden im Spontanurin untersucht. Allerdings kann der Nephrologe auch eine Sammelurinuntersuchung machen - das bedeutet, dass die gesamte Urinmenge eines gewissen Zeitraumes (etwa 24 Stunden) gesammelt wird.

- Blutuntersuchungen: Im Blutserum werden in der Nephrologie folgende Parameter untersucht, um die Nierenfunktion und den Säure-Basen-Haushalt zu beurteilen: Harnsäure, Harnstoff, Kreatinin, Natrium, Kalium, Chlorid, Protein und Calcium.

Krankheitsbilder der Nephrologie

Ein Problem in der Nephrologie ist, dass Erkrankungen an den Nieren oft schleichend und vor allem sehr häufig auch schmerzarm verlaufen. Dies ist ein Grund, weshalb eine Diagnose oftmals erst sehr spät gestellt werden kann. Gerade deshalb sind Nierenkrankheiten nicht zu unterschätzen und die Nephrologie ist solch ein wichtiges Gebiet. Leider steigt die Zahl der Patienten in München mit Nierenversagen permanent an. Im Moment beträgt der jährliche Zuwachs in München etwa fünf Prozent.

Bei den Krankheitsbildern, die zum Kerngebiet der Nephrologie gehören, wird zwischen verschiedenen Kategorien unterschieden. Diese sind: Glomerulopathien (akute und subakute Glomerulonephritiden, chronische Glomeronephritiden und glomeruläre Erkrankungen bei anderen Grunderkrankungen), Interstitielle Nephropathien (akute interstitielle Nephritis, Analgetikanephropathie), Postrenale Nephropatien (Refluxnephropathie, obstruktive Nephropathie), sonstige Nephropathien (Balkan-Nephropathie, Strahlennephritis), Nierenbeteiligungen bei systemischen Erkrankungen (Diabetische Nephropathie, Amyloidosen), Erbkrankheiten der Nieren (Zystennieren, Nephronophtise), Hochdruckerkrankungen (primäre Hypertonie), Nieren- und Hochdruckerkrankungen in der Schwangerschaft (Nierenfunktionsstörungen in der Schwangerschaft), Stoffwechselerkrankungen des Säure-Basen-Haushaltes und des Wasser- und Elektrolythaushaltes (metabolische Alkalose und Azidose) und weitere Krankheitsbilder, die sich in keine dieser verschiedenen Kategorien einordnen lassen können.

Ergebnisseite:

1 2