Die Münchner
Branche, Schlagwort, Name, Telefonnummer
Ort, Stadtteil, Standort, PLZ, Straße
Umkreissuche
Branchenstatistik
Branchenstatistik
Die Branche Restaurant Ramersdorf wurde vom bis zum 31.10.2014 insgesamt 153.097 mal besucht!

Restaurant Ramersdorf: 9 Einträge gefunden

Suchergebnis ist sortiert nach:
Voreinstellung
|  In meiner Nähe |  PLZ |  A-Z
Einträge von
1 - 9
Branche: Restaurant Ramersdorf - weitere Einträge

Alter Wirt

Restaurant Ramersdorf
Tel.: (089) 6891862
Aribonenstr. 6
81669 München
, Ramersdorf
Routenplaner
MVV
Eintrag ändern/löschen

Bei Mitzi

Restaurant Ramersdorf
Tel.: (089) 402036
Bad-Schachener-Str. 8
81671 München
, Ramersdorf
Routenplaner
MVV
Eintrag ändern/löschen

Bezirksamt

Restaurant Ramersdorf
Tel.: (089) 449993108
Am Lilienberg 5
81669 München
, Ramersdorf
Routenplaner
MVV
Eintrag ändern/löschen

Dicker Mann

Restaurant Ramersdorf
Tel.: (089) 407898
Heinrich-Wieland-Str. 11
81735 München
, Ramersdorf
Routenplaner
MVV
Eintrag ändern/löschen

Gallo D'oro

Restaurant Ramersdorf
Tel.: (089) 23510662
Plettstr. 36
81735 München
, Ramersdorf
Routenplaner
MVV
Eintrag ändern/löschen

Hofanger-Stüberl

Restaurant Ramersdorf
Tel.: (089) 60086236
Hofangerstr. 67
81735 München
, Ramersdorf
Routenplaner
MVV
Eintrag ändern/löschen

La Strada

Restaurant Ramersdorf
Tel.: (089) 45463310
Heinrich-Wieland-Str. 102
81735 München
, Ramersdorf
Routenplaner
MVV
Eintrag ändern/löschen

Pallas Athene

Restaurant Ramersdorf
Tel.: (089) 44455579
Staudingerstr. 17
81735 München
, Ramersdorf
Routenplaner
MVV
Eintrag ändern/löschen

Wilder Mann

Restaurant Ramersdorf
Tel.: (089) 407356
Anzinger Str. 40
81671 München
, Ramersdorf
Routenplaner
MVV
Eintrag ändern/löschen
Ähnliche Branchen - 46 Brancheneinträge gefunden
Meinten Sie vielleicht: Branchenvorschlag (Suche nach Segment) - 57 Branchen gefunden
Meinten Sie vielleicht: Branchenvorschlag (Suche nach Buchstabenübereinstimmung) - 8 Branchen gefunden

Brancheninfo: Restaurant

Restaurant München

Mit dem Begriff Restaurant (Mehrzahl: Restaurants, auch gennant Lokal, Gaststätte) bezeichnet man ein Gebäude bzw. ein Unternehmen, in dem Kunden gegen Bezahlung etwas zu Essen und zu Trinken erhalten können. Kurz gesagt kann man in einem Restaurant Essen gehen - dabei gibt es viele verschiedene Qualitättstufen, wie beispielsweise einfach-bürgerlich, gehoben, schick usw. Der Begriff Restaurant kommt aus dem Französischen und entstand dort etwa im 18. Jahrhundert.
Außerdem gibt es viele verschiedene Arten von Restaurants, die eine bestimmte Landesküche kochen. So gibt es beispielsweise Restaurants im Stile von Australisch, Marokkanisch, Japanisch, Italienisch, Asiatisch, Chinesisch, Thailändisch, Indisch, Afrikanisch, Französisch oder Deutsch. Viele Restaurants haben nicht nur einen Speiseraum, sondern mehrere Räume, oftmals auch einen Festsaal, in dem man beispielsweise neben dem Essen gehen auch Hochzeiten feiern kann.

Geschichte vom Restaurant

Die Geschichte vom Restaurant geht weit zurück. Bereits im Römischen Reich soll es Restaurants gegeben haben. Ausgrabungen in Pompeji bewiesen, dass es dort etwa 120 Gaststätten und Restaurants gab. Anders als heute hatten viele Restaurants einen Tresen zur Straße, wo man einen Imbiss erwerben konnte, und Räume im Gebäude, die als Esszimmer fungierten. Der Besuch eines Restaurants war damals Ehefrauen und Töchtern verboten.
In China kamen Restaurants wohl im zehnten Jahrhundert auf. Da China wohlhabend war, gab es viele gute Restaurants - interessant ist, dass auch in einem eleganten Restaurant günstige Mahlzeiten für ärmere Menschen zubereitet wurden. Diese Tradition hat sich in manchen Gaststätten bis heute gehalten.
Mit der Zeit starb die Tradition des Restaurants in Europa aus und kam erst wieder in der Zeit der französischen Revolution auf. Angeblich soll der Wirt einer Suppenküche in Paris den Spruch "Kommet her zu mir, alle die ihr mühselig und beladen seid, ich will euch erquicken" auf lateinisch an seinem Restaurant angebracht haben - aus dem lateinischen "ich will euch erquicken2 - restaurabo - soll das Wort Restaurant entstanden sein. Zuerst meinte man damit aber die typische Fleischbrühe, die in diesen Suppenküchen serviert wurde, bevor man das Wort allgemein für Gaststätten verwendete.
Die Geschichte ist allerdings nicht zweifelsfrei nachzuweisen, besonders Historiker glauben, dass es sich nur um eine Legende handelt, da eine solch bedeutende Entwicklung wie die Entstehung von Restaurants kaum von einer Einzelperson ausgegangen sein können.

Das Restaurant heute

Waren Restaurants zu Beginn der Moderne noch oft in ein Hotel integriert, kamen mit der Zeit immer mehr Restaurants mit freier Menüwahl auf, die auch unabhängig von einem Hotel waren - so wie man das Restaurant heute kennt.
Heutzutage gibt es eine enorme Vielfalt an Restaurants. In Deutschland findet sich an jeder Ecke ein Restaurant, besonders verbreitet sind neben einheimischen Küchen Italienisch, Chinesisch, Thailändisch, Japanisch, Griechisch und Indisch. Auf der anderen Seite gibt es auch viele Restaurants, die sich auf die Zubereitung von Fast Food spezialisiert haben. Diese Restaurants gelten aber als Sonderform.

Ramersdorf

Ramersdorf

Ramersdorf ist ein Stadtteil im Münchner Südosten und bildet zusammen mit Perlach den Stadtbezirk 16 Ramersdorf-Perlach. Ramersdorf wird im Westen durch Obergiesing, im Norden durch Berg am Laim, im Osten durch Trudering und Riem und im Süden durch Perlach bzw. Fasangarten begrenzt. Momentan leben in Ramersdorf und Perlach rund 100.000 Einwohner auf einer Fläche von 1900 Hektar.
Ramersdorf ist als reines Wohngebiet bekannt. Allerdings ist Ramersdorf auch "Opfer" einer autogerechten Stadt geworden, was man daran sieht, dass sich der Mittlere Ring und die Autobahn A8 mitten durch das Stadtviertel ziehen. Einige Wohnhäuser im Ramersdorf sind deshalb mit Schallschutzmaßnahmen ausgestattet.

Geschichte von Ramersdorf

Ramersdorf wurde erstmalig um 1006 urkundlich erwähnt - damals hieß Ramersdorf noch "Rumoltesdorf", was auf eine Familie namens Rumoltes und das Anhängsel Dorf zurückgeht. Im Laufe der Jahre wechselten sich die Besitzer von Ramersdorf, ab 1818 war das Dorf eine eigene Gemeinde.
1864 wurde Ramersdorf nach München eingemeindet. In der Zeit des nationalsozialistischen Regimes wurde Ramersdorf teilweise umgestaltet, viele großflächige Straßenbauten entstanden. Teilweise ist die dörfliche Struktur aber noch heute erhalten - den alten Ortskern von Ramersdorf sieht man beispielsweise zumindest teilweise noch rund um die Wallfahrtskirche Maria Ramersdorf.
Die Kirche ist seit dem 14. Jahrhundert ein Wallfahrtsort - viele kamen, um den spätgotischen Bau mit dem Zwiebelturm in Ramersdorf zu betrachten. Heute ist die Kirche zwar vielen Münchnern geläufig, aber kaum einer kümmert sich noch um ihre Geschichte: sie steht eingezwängt zwischen dem Mittleren Ring und der Autobahnzufahrt München-Salzburg.

Ramersdorf heute

Ramersdorf ist heute geprägt von mehrstöckigen Wohnbauten im Norden und einigen Einfamilienhäusern im Süden. Rund um die Rosenheimer Straße stehen viele Genossenschaftsbauten. Ein Problem im Ramersdorf ist das hohe Verkehrsaufkommen: Die Salzburger Autobahn endet direkt in Ramersdorf, die meisten Autofahrer gelangen über die Rosenheimer Straße in die Innenstadt. Auch der Mittlere Ring belastet die Ramersdorfer mit Lärm und Schmutz.
Trotzdem ist Ramersdorf für Familien attraktiv: In dem gesamten Stadtbezirk stehen 30 Schulen, drei Theater, sieben Bibliotheken, ein Freibad und ein Hallenbad, außerdem ist der Ostpark ganz in der Nähe. Die Mehrzahl der Arbeitsplätze in Ramersdorf entfallen auf das produzierende Gewerbe.

Verkehrsanbindung von Ramersdorf

Ramersdorf ist ideal an wichtige Münchner Verkehrsstraßen wie die Rosenheimer Straße und den Mittleren Ring angebunden - außerdem ist die Salzburger Autobahn ganz in der Nähe.
Doch auch ohne Auto kommt man in Ramersdorf gut zurecht: Es gibt 75 Haltepunkte der öffentlichen Verkehrsmittel, darunter acht U-Bahnhöfe und vier S-Bahnhöfe.