Die Münchner
Branche, Schlagwort, Name, Telefonnummer
Ort, Stadtteil, Standort, PLZ, Straße
Umkreissuche
Branchenstatistik
Branchenstatistik
Die Branche Trockenbau Obermenzing wurde vom bis zum 23.04.2014 insgesamt 16.285 mal besucht!

Trockenbau Obermenzing: 1 Einträge gefunden

Suchergebnis ist sortiert nach:
Voreinstellung
|  In meiner Nähe |  PLZ |  A-Z
Einträge von
1 - 1
Branche: Trockenbau Obermenzing - weitere Einträge

Pro GmbH

Trockenbau Obermenzing
Tel.: (089) 83929252
Raucheneggerstr. 3
81245 München
, Obermenzing
Routenplaner
MVV
Eintrag ändern/löschen
Ähnliche Branchen - 8 Brancheneinträge gefunden
Meinten Sie vielleicht: Branchenvorschlag (Suche nach Buchstabenübereinstimmung) - 2 Branchen gefunden

Brancheninfo: Trockenbau

Trockenbau München


Mit dem Begriff Trockenbau wird eine bestimmte Technik des Innenausbaus bezeichnet. Beim Trockenbau werden auch in München industriell vorgefertigte Bauteile zusammengefügt. Bei einem Trockenausbau wird kein Werkstoff verwendet, der Wasser enthält (wie zum Beispiel Beton oder Putz), deshalb wird diese Form des Innenausbaus als "trocken" bezeichnet. Allerdings wird bei diesem Bauverfahren auch eine kleine Menge an Wasser verwendet, vor allem wenn es um das Verspachteln von Fugen und Übergängen zwischen den einzelnen Bauelementen geht.

Der Trockenbau kommt ursprünglich aus den USA und wurde in Deutschland ab den 1960er Jahren immer populärer, insbesondere aufgrund der Kostenersparnis und der hohen Flexibilität. Eine Vielzahl an Unternehmen hat sich eigens auf Trockenbau spezialisiert. Seit 2006 sind diese Bauarbeiten ein eigener Teil der Vergabe- und Vertragsordnung für das Bauwesen, und somit nach dem Bauvertragsrecht geregelt.

Funktionsweise vom Trockenbau in München

Der Trockenbau ist eine besonders zeitsparende und preiswerte Form des Innenausbaus. In München gibt es viele Dienstleister, die sich mit dem Trockenbau beschäftigen. Bei dem Trockenbau können raumbegrenzende Konstruktionen für Decken, Wände und Böden schnell und günstig erstellt werden. Hierfür wird zunächst eine Unterkonstruktion aus Metall oder Holz erstellt, die anschließend mit Platten (sehr verbreitet sind Gipskartonplatten und Gipswandbauplatten) abgedeckt werden. Die dabei entstehenden Fugen und Übergänge zwischen den einzelnen Bauelementen werden im Trockenbau mit Spachtelmasse geschlossen.
Die entstandenen Konstruktionen sind besonders flexibel. Eine Umgestaltung des Innenbereichs kann in München sehr schnell und preiswert erfolgen. Bei Bedarf können die durch den Trockenausbau entstandenen Innenausbauten auch ohne hohen Aufwand und ohne größere Rückstande wieder ganz abgetragen werden. Ist das Bauverfahren abgeschlossen, können die verbauten Materialien schon nach Einhaltung einer kurzen Trockenzeit von ca. einem Tag durch streichen oder tapezieren weiter gestaltet werden.

Einsatzgebiete für den Trockenbau in München

Wie bereits erwähnt ist der Trockenbau auch in München besonders flexibel und günstig. Gleichzeitig werden aber sämtliche bauphysikalischen Anforderungen berücksichtigt. Besondere Erfordernisse hinsichtlich Schalldämmung und akustischen Eigenschaften der Räume, Wärme- bzw. Kälteisolation, Brandschutzbestimmungen oder Belastbarkeit können auch durch dieses Bauverfahren ohne weiteres erfüllt werden.
Trockenbau kommt also für eine Vielzahl von Bauvorhaben in München im Innenbereich in Frage.

Deckenkonstruktionen: Hinsichtlich Form und Gestaltung sind im Trockenbau hier fast keine Grenzen gesetzt. Die verschiedensten Werkstoffe wie Gipskarton und- fasern sowie Holz, Metall und Kunststoffe kommen zum Einsatz.

Wandverkleidungen und Trennwände: Im Trockenbau möglich sind plane und gewölbte Wände, sowohl als Verkleidungen oder auch als Trennwände, die einen großen Raum in kleinere Räume aufteilen. Durch den Trockenbau kann die Raumaufteilung in einem großen Gebäude besonders schnell umgestellt werden. Dies ist praktisch, wenn sich der Verwendungszweck des Gebäudes und somit die Anforderungen an die Raumaufteilung häufig ändern.

Einbauten: Mit Einbauten sorgt der Trockenbau beispielsweise für die benötigten Öffnungen für Klimasysteme oder Beleuchtungskörper. Dämmungs- und Isolierungsschichten, die in die durch den Bau entstandenen Konstruktionen eingearbeitet werden oder auch separat erhältlich sind. Diese Konstruktionen kann man teilweise auch in einem Baumarkt in München finden. Es gibt aber auch zahlreiche Handwerker in München die sich speziell auf den Trockenbau spezialisiert haben. Diese arbeiten in der Regel sehr schnell und professionell. Auch für weitere Arbeiten wie z.B.  die nachträgliche Dekoration oder für das Anstreichen der Wandverkleidungen, bieten viele Fachbetriebe in München professionelle Hilfe an.


Obermenzing

Obermenzing

Obermenzing ist ein Stadtviertel im Münchner Westen, das zusammen mit Pasing den Stadtbezirk 21 Pasing-Obermenzing bildet. Obermenzing wird im Norden durch Untermenzing, im Osten durch den Schlosspark Nymphenburg bzw. Moosach, im Süden durch Pasing und im Westen durch Aubing begrenzt.
In Obermenzing wohnen momentan rund 23.000 Einwohner auf einer Fläche von rund 765 Hektar. Obermenzing ist als Viertel für Besserverdiener bekannt - in Obermenzing wohnen überdurchschnittlich viele gehobene Sozialschichten. Ebenso ist der Anteil an Bürgern mit hohem Bildungsabschluss sehr hoch. Der Arbeiteranteil in Obermenzing liegt mit 12 Prozent unter dem städtischen Durchschnitt.

Geschichte von Obermenzing

Lange Zeit war Obermenzing von Jägern, Fischern und Bauern bewohnt. Allerdings gab es damals noch keine Trennung von Obermenzing und Untermenzing, wie man sie heute kennt - das Gebiet hieß einfach Menzing. Erstmals urkundlich erwähnt wird Obermenzing 782, als es zusammen mit Sendling und Moosach an das Kloster Wessobrunn verschenkt wurde. Der Name Obermenzing tauchte erstmals zusammen mit der Erwähnung der Kapelle Sankt Georg zu Obermenzing auf.
1676 ging Obermenzing in den Besitz von Anton Freiherr von Berchem über, der das Schloss Obermenzing umbaute und somit Obermenzing die Möglichkeit gab, sich als eigene Gemeinde zu entwickeln. Nach dem Tod von Berchem übernahm Kurfürst Max II. Emanuel Obermenzing in seinen Besitz.
Erst im Jahre 1818 wurde Obermenzing zusammen mit den Ortsteilen Blutenburg und Pipping eine eigene Gemeinde, die in den folgenden Jahren vor allem sehr ländlich geprägt blieb. Auch als die Eisenbahnlinie von München über Lochhausen nach Ingolstadt eröffnet wurde, änderte sich dieses Bild kaum. 1938 wurde Obermenzing zwangseingemeindet.

Obermenzing heute

Zwar ist Obermenzing heute kein Bauerndorf mehr, aber das Stadtviertel ist immer noch stellenweise ländlich geprägt - ein Umstand, auf den die ehemalige Gemeinde auch stolz ist. In Obermenzing wohnen heute viele Akademiker und Besserverdiener. Industrie gibt es keine in Obermenzing, ein Großteil der rund 4000 Arbeitsplätze entfällt auf den Dienstleistungssektor und den Handel.
Für Familien ist Obermenzing interessant, weil der Stadtteil (zusammen mit Pasing) mit 27 Schulen lockt, ebenso gibt es 22 Sportanlagen, ein Freibad, ein Hallenbad, ein Museum, ein Theater und sieben Bibliotheken.

Verkehrsanbindung in Obermenzing

Wer nach Obermenzing fahren möchte, kann das entweder über die Pippinger Straße oder die Verdistraße. Letztere ist auch für Einwohner von Obermenzing wichtig - über die Verdistraße gelangt man schnell auf die Autobahn A 8 Richtung Stuttgart.
Die wichtigste Haltestelle des öffentlichen Nahverkehrs in Obermenzing ist der S-Bahn-Haltepunkt "Obermenzing". Außerdem verkehren in Obermenzing mehrere Buslinien und die Trambahn.