Die Münchner
Branche, Schlagwort, Name, Telefonnummer
Ort, Stadtteil, Standort, PLZ, Straße
Umkreissuche
Branchenstatistik
Branchenstatistik
Die Branche Wäscherei Aubing wurde vom bis zum 26.10.2014 insgesamt 45.592 mal besucht!

Wäscherei Aubing: 1 Einträge gefunden

Suchergebnis ist sortiert nach:
Voreinstellung
|  In meiner Nähe |  PLZ |  A-Z
Einträge von
1 - 1
Branche: Wäscherei Aubing
Ähnliche Branchen - 15 Brancheneinträge gefunden
Meinten Sie vielleicht: Branchenvorschlag (Suche nach Segment) - 1 Branchen gefunden
Meinten Sie vielleicht: Branchenvorschlag (Suche nach Buchstabenübereinstimmung) - 4 Branchen gefunden

Brancheninfo: Wäscherei

Wäscherei München

Eine Wäscherei ist ein Unternehmen, das sich auf die Reinigung von Wäsche spezialisiert hat. Im Gegensatz zur chemischen Reinigung, bei der nichtwaschbare Textilien gereinigt werden, wäscht diese alle waschbaren Textilien. Eine Textilwäscherei kann entweder eine Organisationseinheit in einer Unternehmung sein, wie in einer Klinik, oder aber als gewerbliche Wäscherei, Großwäscherei oder Industriewäscherei tätig sein

Eine gewerbliche Wäscherei kann man durchaus als Produktionsbetrieb bezeichnen, da sie zwar Dienstleistungen erbringt, aber auch einen erheblichen Energiebedarf hat und einen aufwendigen Maschinenpark betreiben muss. In München gibt es außerdem viele Fachbetriebe die einen Wartungs- und Reparaturservice von einer Waschmaschine anbieten. Einige von ihnen bieten sogar einen 24 Stunden Waschmaschinenreparaturservice an.

Wäscherei in München

In München gibt es eine Vielzahl an Wäschereien, welche Ihre Wäsche gerne in Empfang nehmen und diese gewissenhaft und mit Fachwissen behandeln und waschen. Wenn Sie möchten kann auch noch extra Trocknen und Bügeln hinzugefügt werden. Normalerweise geschieht dies ohne vorherige Anmeldung und Sie können im Notfall die zu waschende Bekleidung oder Textilien einfach vorbeibringen.

Wäschereien aus München bieten folgende Dienstleistungen an

Eine Wäscherei in München bietet Dienstleistungen und Produkte rund um das Waschen und Reinigen von Textilien an. Sie hat demnach verschiedene Waschmaschinen zur Verfügung. Je nach Spezialisierung des Betriebs kann diese beispielsweise in Hotel und Gastronomie, Firmen oder Haushalten tätig sein (oder in mehreren Bereichen), Vorhang- und Gardinenwäsche, Teppichwäsche, Hemdenwäsche und die Wäsche von Brautmoden wie Hochzeitskleider anbieten oder Textilien chemisch reinigen.

Viele Wäschereien in München verkaufen auch Wasch- und Reinigungsprodukte für Textilien, bieten einen Mietwäsche-Service an und holen und liefern die Wäsche dem Kunden nach Hause oder in die Arbeit. Einige Textilwäschereien in München möchten die Kundenbindung verstärken, indem sie Rabattprogramme (beispielsweise einen Sonderpreis bei Reinigung von 10 Hemden) anbieten. Diese Rabattprogramme werden in der Regel an bestimmten Tagen angeboten wie z.B. Dienstags 5 Hemden für 5 Euro). Die meisten Betriebe arbeiten mit den neusten Maschinen und Reinigungstechniken, sodass nahezu jeder Fleck beseitigt werden kann.

Situation der Wäschereien in München

Momentan stellt für viele Wäschereien in München das Geschäft mit Objektwäsche, Berufskleidung und Schutzkleidung den größten Umsatz dar. Objektwäsche bezeichnet Wäsche aus Alten- und Pflegeheimen, Hotelbetrieben, gastronomischen Betrieben und Krankenhäusern. Das Privatkundengeschäft existiert zwar vielerorts immer noch, allerdings spielt es eine kleinere Rolle als früher. Eine allgemeingültige Unterteilung von anfallenden Textilien in einer Wäscherei gibt es nicht, allerdings teilt man diese oft in Kategorien nach den Bearbeitungsstufen, wie z.B. die Mangelwäsche, die Trockenwäsche und die Bad-Textilien. Außerdem unterscheidet man in einer Wäscherei in München zwischen Lohnwäsche und Leasingwäsche. Lohnwäsche bezeichnet kundeneigene Wäsche, während Leasingwäsche Textilien bezeichnet, die durch die Wäscherei bei einer Objektausstattung oder Mitarbeiterbekleidung einem Leasingnehmer zur Verfügung gestellt wurden.

Chemische Reinigung in der Wäscherei

Einige Wäschereien aus München bieten auch chemische Reinigungen an. Eine chemische Reinigung bezeichnet das Reinigen von Textilien mit Chemikalien - ohne Zusatz von Wasser. Im Gegensatz zur Reinigung mit Wasser quellen die Textilien dabei nicht auf und verlieren ihre Form nicht. Viele Textilien wie Anzüge, Damenkostüme, Mäntel oder Dessous lassen sich nicht waschen und müssen in dem Wäschereibetrieb chemisch gereinigt werden. Auch bei Problemen, wie die Reparatur der Waschmaschine, kann man seine Kleidung in eine Textilwäscherei geben. Wen man in München nach einer günstigen Wäscherei suchen möchte, empfiehlt es sich vorher die Preise zu vergleichen.


Aubing

Aubing

Aubing ist ein Stadtteil im Westen von München, der zusammen mit den Stadtvierteln Lochhausen und Langwied den Stadtbezirk 22 Aubing-Lochhausen-Langwied bildet. Aubing grenzt im Norden an Lochhausen, im Osten an Pasing bzw. Obermenzing, im Süden an Neuaubing und im Westen an Puchheim.
Aubing ist bekannt als der Stadtteil mit der geringsten Bevölkerungsdichte - in dem Stadtbezirk leben knapp 40.000 Einwohner auf einer Fläche von 3400 Hektar. Die Bewohner schätzen Aubing als ruhiges, idyllisches Viertel mit einem hohen Anteil an Wald-, Grün- und landwirtschaftlichen Flächen.

Geschichte von Aubing

Erstmals urkundlich erwähnt wurde Aubing 1010 - damals allerdings nicht unter dem Namen Aubing, sondern Ubingen. Wie man heute vermutet, ist der Name auf den bajuwarischen Männernamen Ubo zurückzuführen. Zwar kursierten und kursieren heute noch in Aubing Geschichten von einem gewissen "Ubo, der sich mit seinem Fuhrwerk hier niederließ" - allerdings ist man sich heute sicher, dass dies erfunden ist.
Die Gemeinde Aubing mit den Gemeindeteilen Aubing, Moosschwaige und Freiham wurde 1818 gegründet. Erst im Jahre 1942 wurde Aubing nach München eingemeindet. In den folgenden Jahren entstanden in Aubing viele Eisenbahner- und Arbeitersiedlungen, die teils heute noch in Aubing zu sehen sind.

Aubing heute

Aubing ist den Münchnern als ruhiges Wohnviertel bekannt - und vor allem als grünes Stadtviertel. Das liegt nicht nur an den vielen landwirtschaftlichen Flächen, sondern auch an den zahlreichen Naherholungsmöglichkeiten: Ganz in der Nähe von Aubing ist der Langwieder See, ebenfalls in der Nähe befindet sich die Aubinger Lohe. Nicht nur die Einwohner von Aubing schätzen diese Grünflächen, auch der gesamte Münchner Westen profitiert davon.
Die alten dörflichen Strukturen mit den bäuerlichen Gebäuden sieht man heute noch in Aubing rund um die 1480 errichtete Pfarrkirche Sankt Quirin, die damals den Ortskern bildete. Bekannt in Aubing ist auch der Aubinger Wasserturm. Allerdings besteht das Stadtviertel nicht nur aus alten Häusern: Inzwischen gibt es in Aubing auch viele Neubaugebiete, momentan entsteht auf der freien Fläche zwischen Neuaubing und Germering ein ganz neuer Stadtteil - Freimann.
Für Familien ist der Stadtteil Aubing so interessant, weil es hier beispielsweise neun Schulen gibt, ebenso wie zahlreiche Sport- und Freizeitmöglichkeiten dank dreizehn Sportanlagen und vier Bibliotheken.

Verkehrsanbindung in Aubing

Das Gebiet um Aubing ist sehr gut an das Münchner Straßennetz angeschlossen. Über die Anschlussstellen München-Lochhausen, München-Freiham-Mitte und Kreuz-München-West gelangt man auf die A99, über München-Langwied und Kreuz-München-West auf die A8.
In Aubing halten außerdem verschiedene Fahrzeuge des öffentlichen Nahverkehrs. Die S-Bahn (S4, S5, S6 und S8) halten beispielsweise gleich an sechs verschiedenen Stationen.