Die Münchner
Branche, Schlagwort, Name, Telefonnummer
Ort, Stadtteil, Standort, PLZ, Straße
Umkreissuche
Branchenstatistik
Branchenstatistik
Die Branche Zahnarzt Giesing wurde vom bis zum 22.08.2014 insgesamt 220.911 mal besucht!

Zahnarzt Giesing: 42 Einträge gefunden

Suchergebnis ist sortiert nach:
Voreinstellung
|  In meiner Nähe |  PLZ |  A-Z
Einträge von
1 - 10
Ergebnisseite:     1 | 2 | 3   Vorwärts  (von 3)
Branche: Zahnarzt Giesing
Ergebnisseite:     1 | 2 | 3   Vorwärts  (von 3)
Einträge von
1 - 10
Ähnliche Branchen - 30 Brancheneinträge gefunden
Meinten Sie vielleicht: Branchenvorschlag (Suche nach Segment) - 34 Branchen gefunden
Meinten Sie vielleicht: Branchenvorschlag (Suche nach Buchstabenübereinstimmung) - 10 Branchen gefunden

Brancheninfo: Zahnarzt

Zahnarzt München


Ein Zahnarzt bezeichnet Menschen, die das Studium der Zahnmedizin abgeschlossen haben. Zu den Tätigkeitsbereichen von einem guten Zahnarzt in München gehören die Diagnose von Zahnkrankheiten, die Prävention dieser und deren Therapie. Neben der Behandlung von Zahnerkrankungen gehören auch Behandlungen von Mund- und Kiefererkrankungen zum Aufgabenbereich von einem Zahnarzt.

Viele Menschen fürchten den Zahnarzt, obwohl sie wissen, dass Zahnschmerzen zu den unerträglichsten gehören. Diese Angst sollte heutzutage jedoch so gut wie unbegründet sein, da die modernen zahnmedizinischen Methoden von Dentisten, Angstpatienten den Schrecken nehmen können. Zumal sollte die Vorbeugung von Krankheiten im Mund- und Zahnbereich und die Zahnpflege eine viel größere Rolle spielen und ist näher in den Fokus der Mediziner gerückt, als die früher bekannten Zahnziehungen und Wurzelbehandlungen. Damit solche gar nicht erst von Nöten sind, sollte die tägliche Mundhygiene sehr ernst genommen werden. Zu den weiteren Hauptaufgaben eines Dentisten gehören die angemessene Behandlung der Parodontose, Karies, Operationen im Kieferbereich und das Ersetzen von kranken oder fehlenden Zähnen durch Brücken und Kronen. Diese werden normalerweise vorher von einem spezialisierten Zahntechniker angefertigt. Den Beruf des Zahnarztes oder der Zahnärztin gibt es schon seit vielen Jahren und setzt ein abgeschlossenes Hochschulstudium voraus. Nach der Approbation kann ein Dentist entweder wissenschaftlich oder praktisch tätig sein. Bei einem Notfall, kann ein ärztlicher Notdienst rund um die Uhr kontaktiert werden.

Spezialisierter Zahnarzt in München

Spezialisierungen in der Zahnmedizin sind vor allem in der Oralchirurgie, Kieferchirurgie oder der Kieferorthopädie möglich. Auch gibt es viele Zahnärzte die sich in der Pädiatrie angesiedelt haben und somit speziell als Zahnärzte für Kinder fungieren. Ein Zahnarzt in München arbeitet in der Regel in einer Zahnarztpraxis oder in einer Gemeinschaftspraxis beispielsweise mit einem Parodontologen in München zusammen.

Der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurg bietet Patienten eine besondere Qualifikation, da er nach seiner vorangegangenen Ausbildung sowohl Zahnarzt als auch Arzt ist. Somit gehört er zu den Spezialisten unter den Medizinern in München. Auch gibt es spezialisierte Kliniken in denen Zahnärzte häufig arbeiten. Normalerweise promovieren diese im Rahmen ihrer Ausbildung zum Dr. med. dent. . Ein wichtiges Thema betrifft auch die Bezahlung von einem Zahnarzt. Ein überwiegender Teil ist gesetzlich krankenversichert in München und muss somit außer der Praxisgebühr keine Zuzahlungen leisten. Hierunter fallen aber nur notwendige Behandlungen. Bei allen weiteren, wie zum Beispiel einer Wurzelbehandlung muss der Patient, wenn er nicht privat versichert ist, Zuzahlungen leisten. Aber nahezu alle Zahnärzte in München arbeiten als Vertragszahnarzt bei deutschen Krankenkassen. Dadurch werden sie Mitglied bei der kassenärztlichen Bundesvereinigung und deren jeweiligen Landesverband.
Ein gesetzlich versicherter Patient darf sich grundsätzlich seinen Vertragszahnarzt selber aussuchen, denn diese sind in München dazu verpflichtet Patienten nach dem Sachleistungsprinzip zu versorgen.

Die Angst von einer Zahnarztpraxis

Diese Phobie ist ein spezieller Themenbereich, welches in München sehr viele Patienten betrifft. Der sogenannte Fachausdruck nennt sich Zahnbehandlungsphobie, welche schon im Kindesalter durch schlechte Erfahrungen hervorgerufen werden kann. Diese Angst muss eine Zahnarztpraxis  somit wirksam bekämpfen, indem sie zahlreiche verschiedene Methoden anwenden können. Wenn Sie ein Angstpatient sind, sollten sie sich am besten an den Zahnarzt ihres Vertrauens wenden, der Sie über solche Methoden informieren kann. Ein guter Zahnarzt versucht auf ihre Ängste einzugehen und die diese zu bekämpfen. Eine Zahnarztpraxis in München versucht den Aufenthalt der Patienten so angenehm wie möglich zu gestalten, sodass eine Angst gar nicht erst hervorgerufen wird. Schon im Vorfeld einer Behandlung gibt Ihnen ein Zahnarzt Informationen zu wichtigen, relevanten Themen, wie zum Beispiel zu Kieferorthopädie, Implantologie, ästhetischer Zahnmedizin, Endodontie, Vollnarkose, Bleaching, Parodontose und Prophylaxe. Somit sollte der Zahnarztbesuch in einer Zahnarztpraxis zu einer angstfreien und angenehmen Angelegenheit werden.


Giesing

Giesing

Giesing ist ein Stadtteil von München und liegt am östlichen Hochufer der Isar. Im Norden grenzt Giesing an Haidhausen, im Osten an Ramersdorf, im Süden an Perlach bzw. Fasangarten und im Westen an die Au - allerdings wir die Au manchmal (zumindest teilweise) auch zu Giesing dazugezählt.
Giesing ist in zwei Bezirke aufgeteilt: In den Stadtbezirk 17 Obergiesing und den Stadtbezirk 18 Untergiesing-Harlaching. In ganz Giesing leben momentan rund 92.000 Menschen auf einer Fläche von ca. 1400 Hektar. In Giesing leben unterdurchschnittlich wenige junge Leute, dem Stadtviertel droht eine Überalterung. In Giesing leben außerdem viele qualifizierte Erwerbstätige - Giesing verliert zunehmend das Image des Arbeiterviertels.

Geschichte von Giesing

Das erste Mal wurde Giesing im Jahre 790 urkundlich erwähnt - damals noch unter den Namen "Kyesinga". Große Bedeutung erlangte Giesing im Mittelalter, als hier immer mehr Tagelöhner wohnten, die in München keine Wohnung fanden. Außerdem gab es in Giesing Institutionen, welche die Münchner nicht bei sich haben wollten, wie beispielsweise Irrenanstalt, Krankenhaus und Friedhof.
Giesing wurde 1854 nach München eingemeindet. Im Jahre 1936 wurde Giesing nach dem heutigen Muster in Obergiesing und Untergiesing-Harlaching aufgeteilt. Ein wichtiger geschichtlicher Aspekt von Giesing sind auch die Gefechte der "Roten Armee" und der Weißgardisten 1919. Auch das später errichtete Gefängnis Stadelheim, wo im Laufe der NS-Zeit hunderte Menschen hingerichtet wurden, ist mit dem Namen Giesing eng verknüpft.
Im Gegensatz zu Obergiesing blickt Untergiesing auf eine kurze Geschichte zurück: Es entstand erst im Laufe des 19. Jahrhunderts. Charakteristisch für Untergiesing waren die kleinen Herbergen bzw. Arbeiterwohnungen, die man heute noch in dem Bereich rund um die Pilgersheimer Straße sehen kann.

Giesing heute

Giesing ist heute ein gut durchmischter Stadtteil - sowohl in Anbetracht der Bevölkerung als auch der Bebauung. In Giesing gibt es Einfamilienhäuser, Kleinsiedlungen, Geschosswohnungen und Blockbauten. Während in Giesing früher vor allem viel Industrie angesiedelt war, hat sich das Bild nun geändert: Der Dienstleistungssektor stellt heute den Großteil der Arbeitsplätze.
Giesing ist auch für Familien interessant, weil es in den beiden Stadtbezirken zusammen 28 Schulen gibt sowie 27 Sportanlagen, ein Freibad, ein Hallenbad, ein Theater, ein Kino und vier Bibliotheken. Unter Fußballfans ist Giesing wegen dem Stadion an der Grünwalder Straße bekannt. Das Stadion soll nun zwar abgerissen werden, viele Fans aus Giesing und ganz München wollen das Stadion aber erhalten.

Verkehrsanbindung in Giesing

Giesing liegt zentral in München und ist deshalb ideal an das Münchner Straßennetz angebunden. Über den Mittleren Ring gelangt man sowohl schnell in die Innenstadt als auch auf diverse Autobahnen.
In Giesing halten die S-Bahnlinien S5 und S6 (Station Giesing) sowie die U-Bahnlinien U2 (Haltestellen Silberhornstraße, Untersbergstraße, Giesing) und U1 (Wettersteinplatz, St.-Quirin-Platz und Candidplatz) und diverse Bus- und Trambahnlinien.