Altbausanierung in München

Eintrag 1 bis 10 von 26
In den letzten 12 Monaten wurde die Seite insgesamt 3.491 mal besucht!
Sortierung:
Altbausanierung Brancheninformation

Altbausanierung München


Die Altbausanierung ist ein Teilbereich der allgemeinen Bausanierung und bezeichnet die Wiederherstellung und Instandsetzung eines Altbaus beispielsweise eines älteren Gebäudes in München. Eine Altbausanierung wird dann nötig, wenn der Altbau marode ist, heruntergekommen aussieht oder der Wert einer Immobilie gesteigert werden soll.

Oft ist eine Altbausanierung auch die Reaktion auf die Empfehlung einer Energieberatungsfirma, um eine höhere Energieeffizienz des Gebäudes zu erreichen, hierbei werden dann auch meistens in München die Fenster erneuert. Oder es ist mittlerweile zu gefährlich, da die Elektroleitungen erneuert werden müssen. Neben der Gebäudetechnik kann eine Altbausanierung auch die Statik der Bauteile und die äußere Hülle einschließen. Eine Altbausanierung betrifft in München normalerweise auch Gebäude, die in denkmalpflegerischer Hinsicht nicht schützenswert sind. Im Gegensatz dazu spricht man beim Denkmalschutz nicht von einer Altbausanierung, sondern von Konservierung und Restaurierung.

Der Umfang einer Altbausanierung

Soll eine Altbausanierung an einem Münchner Wohnhaus erfolgen, müssen die Mieter oft ausziehen, da das restaurieren eines Altbaus umfangreiche Maßnahmen in vielen Gebäudeteilen erfordert und so das Gebäude oft vorübergehend nicht bewohnbar ist. Bei einer Altbausanierung, bei der das Neugestalten des Altbaus das Ziel ist, kommen an einem Gebäude in München folgende Arbeiten zum Einsatz: Fassadenbau, Putzerarbeiten, Mauerwerks- und Betoninstandsetzung, Betonbohr- und Sägearbeiten, Dachdeckerarbeiten, Fliesenlegerarbeiten, Elektroinstallationsarbeiten, Innenausbau, Malerarbeiten die mit Farben das Gebäude neu streichen, Fensterbau, Zimmererarbeiten und Trockenlegung. Da viele Altbauten in München über einen Marmorboden verfügen, gehört das Schleifen der Marmorböden mit zur Altbausanierung.

Die Geschichte der Altbausanierung

Die Altbausanierung hat erst in jüngster Vergangenheit an Bedeutung gewonnen. In vielen Städten, wie in München, wurden nach dem Zweiten Weltkrieg viele neue Gebäude errichtet, bestehende Bausubstanz wurde oft abgebrochen oder ohne Berücksichtigung der Vergangenheit der Gebäude modernisiert. Seit den 1970er Jahren nimmt die Bedeutung der Altbausanierung im Bereich der Haus sanieren stetig zu. Das so genannte "Bauen im Bestand" macht heute sogar mehr als die Hälfte des gesamten Bauvolumens aus. Historisch gewachsene Bausubstanz wird nun erneuert und den modernen Anforderungen an Wärmeisolierung und Haustechnik angepasst. Die alte Bausubstanz wird in der Regel durch angemietete Container von einem Containerdienst getrennt und durch ein Entsorgungsunternehmen in München beseitigt. Auch nehmen hier gleich viele Mieter die Gelegenheit zu tage, ihre Wohnung zu entrümpeln. Neben diesen gestiegenen Anforderungen, haben sich auch die Nutzungsgewohnheiten von Wohnflächen verändert, weshalb eine Altbausanierung auch Wohnfläche neu verteilen kann. Dazu werden auch die Wände neu gestrichen so dass die Optik vom Haus verschönert wird.

Sanierung, Renovierung wo liegt da der Unterschied?

Im Mietrecht steht das Wort Renovierung für Schönheitsreparaturen wie wiederkehrende Malerarbeiten im Wohnungs- Haus- oder Hofbereich sowie das Erneuern von Bodenbelegen oder leichtere Maurer- und Fliesenarbeiten. Für die Renovierung einer Wohnung ist laut deutschen Mietrecht, der Vermieter verantwortlich. Im Gegensatz dazu beschreiben Sanierungsarbeiten Vorgänge wie das Erneuern von Fassaden, Dach- und Decksanierungen, die Fensterinstallation oder das Trockenlegen von Mauerwerken. Die Kosten und der Arbeitsaufwand für eine Sanierung sind im Vergleich zu einer Renovierung viel Höher, da diese Arbeiten meistens bei größeren Objekten anfallen und nur von spezialisierten Sanierungsfirmen verrichtet werden können. Eine Bausanierung wiederum bezeichnet den gleichen Vorgang wie bei einer Altbausanierung, also wenn man ein komplettes Gebäude sanieren muss, da es aufgrund von verschiedensten Mängel kaum oder gar nicht mehr bewohnbar ist.

Wer führt eine Altbausanierung durch?

Da eine Altbausanierung meist ein ganzes Gebäude betrifft, ist es eher selten, dass sie von einer Privatperson durchgeführt wird. in der Regel werden dafür Baufirmen oder Handwerksbetriebe beauftragt. Auch kann es sein, dass hier gleich mehrere Betriebe beauftragt werden. Wie zum Beispiel, Zimmereien, Trockenbauunternehmen, Bodenlegerfirmen, Firmen die auf die Renovierung spezialisiert sind und viele mehr. Vor allem in großen Städten wie München werden Sanierungen von Altbauten immer wichtiger. Altbauten sind oft nicht mehr sicher. Alte Baussubstanzen können sich so zu einer Gefahr für die Bewohner entwickeln. Ist das Bauwerk schon extrem brüchig und labil, hilft nur eine komplette Sanierung. In München gibt es eine Reihe an Förderprogrammen, die Hausbesitzern Anreizte geben sollen, eine Altbausanierung durchzuführen und dadurch die Albauten umweltfreundlicher und energetisch klüger zu gestalten. Eine passende Firma für den Bereich Altbausanierung findet man bequem und einfach in den Einträgen des Branchenbuches "Die Münchner".

Branche Altbausanierung - weitere Einträge

Bauer

Westendstr. 240
80686 München
Laim
089 82085005

Birkle GmbH

Am Moosfeld 18
81829 München
Trudering
089 429031

Bock

Zennerstr. 23
81379 München
Thalkirchen
089 7233970

Gschlößl

Westendstr. 61
80339 München
Westend
089 5020154

Gschlößl

Ysenburgstr. 5
80634 München
Neuhausen
089 1675389

Kostenlos bei uns eintragen

Sie vermissen ein Unternehmen oder Ihr Unternehmen? Dann tragen Sie sich hier ein.
Hier eintragen