Altenheime in München

Eintrag 1 bis 16 von 38
In den letzten 12 Monaten wurde die Seite insgesamt 25.799 mal besucht!
Sortierung:
Altenheime Brancheninformation

Altenheim München


Ein Altenheim in München ist eine Wohneinrichtung, die angepasstes Wohnen für pflegebedürftige Menschen anbietet.

Die Pflegebedürftigkeit ist dabei kein Kriterium für eine Aufnahme in ein Altenheim, stellt jedoch oft den Anlass zu einem Einzug in Seniorenheime da. In München gibt es verschiedene Arten von Altenheimen. Ein Seniorenheim, auch Seniorenwohnheim genannt, kann zum Beispiel von staatlichen Trägern oder von privaten Betreibern, Kleinbetrieben oder als Kettenbetrieb geführt werden. Auch freigemeinnützige Organisationen oder auch Stiftungen ohne Gewinnstreben, finanzieren in München verschiedene Altenheime. Wer ein schönes Altenheim in München sucht, sollte einmal einen Blick in die Branchenanzeigen von dem Branchenbuch "Die Münchner" werfen.

Verschiedene Bezeichnungen für ein Altenheim

Man verwendet neben der Bezeichnung Altenheim auch die Begriffe Pflegeheim, Seniorenheim, Seniorenzentrum, Seniorenstift oder Seniorenresidenz in München. Sie alle beschreiben Einrichtungen, in denen alte Menschen bei den Verrichtungen des alltäglichen Lebens unterstützt werden. Betreutes Wohnen zählt man auch zu dem oben genannten Dienstleistungsspektrum, allerdings ist der Umfang der Pflege des Menschens hier eher gering, da die Bewohner in der Regel nur gelegentlicher Hilfe bedürfen und einen eigenständigen Haushalt führen.

In der Fachsprache teilt man ein Altenheim in die Unterarten Altenheim, Altenwohnheim und Pflegewohnheim ein:

-Altenwohnheim: In einem Altenwohnheim in München hat das Wohnen das größte Gewicht. Pflegeleistungen und andere Hilfen gibt es meist nur in geringerem Umfang.

-Altenheim/Seniorenheim: In einem Altenheim, auch Seniorenheim genannt, überwiegt zwar das selbstbestimmte Leben, doch die Bewohner bekommen Hilfe beim Aufräumen der Wohnung und kriegen eine Essensversorgung gestellt.

-Pflegewohnheim: Ein Pflegewohnheim, kurz Pflegeheim, bietet seinen Bewohnern eine stationäre Pflege rund um die Uhr.

Sonderfall: betreutes Wohnen

Viele alte Menschen in München lehnen es ab in ein Altenheim zu ziehen und wollen auch im Alter nicht auf die Vorteile eines eigenen Haushaltes verzichten. Sie entscheiden sich daher oft gegen ein Altenheim und bevorzugen das Modell des betreuten Wohnens. Dabei handelt es sich um eine Wohnanlage in barrierefreier Bauweise (keine Schwellen, breite Türen, Notrufanlage) mit der Option, Pflegedienste jederzeit in Anspruch nehmen zu können.

Oftmals betreiben Altenheime in München die Dienstleistung betreutes Wohnen gleich mit, um gemeinsame Ressourcen nutzen zu können. Ein Vorteil am Betreuten Wohnen ist, dass alte Menschen bis zu ihrem Lebensende in den eigenen vier Wänden bleiben können und das auch bei einer schweren Pflegebedürftigkeit.

Deutschland altert

Die Arbeit in einem Altenheim, also die Altenpflege, ist ein Beruf mit Zukunft. Altenheime und der Beruf des Altenpflegers werden vor allem in naher Zukunft an extremer Bedeutung gewinnen. Denn in wenigen Jahren wird bereits ein Drittel der deutschen Bevölkerung vergreist sein und auf Einrichtungen wie Altenheime oder betreutes Wohnen angewiesen sein. Vor allem in Großstädten wie München wird dann die Dienstleistung von Altenheimen in der Gesellschaft an immenser Bedeutung gewinnen. Altenheime genießen im Allgemeinen einen nicht besonders guten Ruf. Dabei bieten Altenheime vor allem eingeschränkten älteren Menschen, deren Angehörige nicht so viel Zeit aufbringen können, die Möglichkeit einen schönen Lebensabend zu verbringen.

Senioreneinrichtungen

Für ältere Menschen , die körperlich noch fit sind und daher nicht in Pflegeheime oder Seniorenheime in München einziehen möchten, die sich aber in ihrem Alltag einsam und verlassen fühlen, gibt es in München Senioreneinrichtungen, in welchen sie andere alte Menschen treffen können, um miteinander verschiedene Aktivitäten zu unternehmen. Im Gegensatz zu einem Altenheim, steht bei einem Seniorenzentrum nicht die typische Seniorenbetreuung im Vordergrund. Die Angestellten solcher Einrichtungen haben viel mehr die Aufgabe, für die Besucher Freizeitaktivitäten zu veranstalten und zu organisieren. Aber auch Senioren, die auf ein Altenheim in München angewiesen sind, bekommen dort ein vielfältiges und angepasstes Freizeitprogramm geboten. Eine Weitere Möglichkeit im Alter zu wohnen, ist die so genannte Seniorenresidenz. Dabei handelte es sich ähnlich wie beim betreuten Wohnen um eine Art Häuseranlage mit altersgerechten Wohnungen, in den Senioren selbständig wohnen können.

Kostenlos bei uns eintragen

Sie vermissen ein Unternehmen oder Ihr Unternehmen? Dann tragen Sie sich hier ein.
Hier eintragen