Biergarten in München

Eintrag 1 bis 10 von 35
In den letzten 12 Monaten wurde die Seite insgesamt 2.969 mal besucht!
Sortierung:
Biergarten Brancheninformation

Biergarten

Mit dem Begriff Biergarten bezeichnet man eine Sonderform von Gastwirtschaften, die Bier und andere Getränke sowie Speisen auf Freiflächen ausgeben.
Häufig verwenden Wirte den Begriff Biergarten für beliebige Freischankflächen - der typische, originale Biergarten ist aber am häufigsten in Bayern anzutreffen und entspricht einem ganz bestimmten Bild.
Dazu gehört beispielsweise, dass Bier (oftmals in Maßkrügen) ausgeschenkt wird und sich der Gast im Biergarten seine eigene Brotzeit mitnehmen darf. Viele Biergärten bieten allerdings auch Speisen selbst an. Ein weiteres Kennzeichen für einen Biergarten sind Holzbänke und Holztische, oftmals stehen diese auf einer Kiesfläche. Ein Biergarten ist meist mit vielen Bäumen bepflanzt, so dass sich der Gast zwischen schattigen und sonnigen Sitzen entscheiden kann.

Die Geschichte vom Biergarten

Der Biergarten entstand bereits im 19. Jahrhundert in München - zu einer Zeit, in der vor allem untergäriges Bier konsumiert wurde. Da dieses Bier allerdings nur in den kalten Monaten produziert werden konnte und die Wirte das Bier auch im Sommer ausschenken wollten, erfanden sie den Biergarten - sie legten Bierkeller an und konnten das Bier so kühl lagern. Damit die Temperatur in diesen Bierkellern weiter sank, pflanzten sie oben Kastanien an, die den Hang schattig hielten. Von da aus war es kein großer Schritt, aus dieser schattigen Fläche einen Biergarten zu machen - die Wirte stellten Bänke auf den Kies und schenkten das Bier gleich im Biergarten aus.
Im Laufe der Zeit wurde der Biergarten zu einem beliebten Ausflugsziel der Münchner Bevölkerung. Da die kleineren Münchner Brauer einen großen Umsatzeinbruch durch die Biergärten erlitten, erließ König Ludwig I. ein Gesetz, nach dem ein Biergarten zwar Bier ausschenken, aber keine Mahlzeiten servieren durfte. Inzwischen ist diese Verordnung für einen Biergarten nicht mehr gültig, in den meisten Biergärten aber bringen viele Gäste ihre Mahlzeit trotzdem noch selbst mit.

Die Bedeutung vom Biergarten

Dem Biergarten kommt in Bayern - insbesondere in München - ein hoher Stellenwert zu. Ein wichtiger Faktor für den Erfolg von Biergärten ist die Tatsache, dass sich an diesem Ort verschiedene Gesellschaftsschichten ungezwungen treffen können. Auch für Menschen, die sich nicht viel leisten können, ist der Biergarten ein attraktives Ausflugsziel - schließlich darf man in den Biergarten seine eigene Mahlzeit mitbringen.
Ein Biergarten ist außerdem oft familientauglich. Viele Biergartenbetreiber haben Spielplätze errichtet oder bieten anderen Beschäftigungsmöglichkeiten für Kinder an. Der Biergarten eignet sich somit gut für einen Familienausflug.

Der Biergarten in München

Besonders in München nimmt der Biergarten einen hohen Stellenwert ein. Es gibt wohl kaum eine andere Stadt, die so eine hohe dichte an Biergärten hat. In München gibt es sowohl kleine, urige Biergärten als auch Biergärten, die weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt sind.

Branche Biergarten - weitere Einträge

Alter Wirt

Forstenrieder Allee 187
81476 München
Forstenried
089 7455460

Aumeister

Sondermeierstr. 1
80939 München
Freimann
089 325224

BayernLB Sportarena

Osterwaldstr. 76
80805 München
Schwabing
089 3614444

Bierblume

Josephsburgstr. 58
81673 München
Berg am Laim
089 12282065

Biergarten am Viktualienmarkt

Viktualienmarkt 6
80331 München
Altstadt
089 297545

Das Bootshaus

Zentralländstr. 16
81379 München
Thalkirchen
089 89058258

Die 2

Hauptstr. 15
85579 Neubiberg
089 6010165

Freizeit

Am Eisbach 5
80538 München
Lehel
089 33037898

Kostenlos bei uns eintragen

Sie vermissen ein Unternehmen oder Ihr Unternehmen? Dann tragen Sie sich hier ein.
Hier eintragen