PC in München

Eintrag 1 bis 10 von 232
In den letzten 12 Monaten wurde die Seite insgesamt 21.055 mal besucht!
Sortierung:
PC Brancheninformation

PC München


Unter einem PC (Personal Computer) versteht man einen Rechner, der im Gegensatz zum Großrechner, von einzelnen Personen bedient werden kann.

Ein PC wird am häufigsten für Office-Anwendung, Programmierung, Internet-Surfen oder für E-Mails benutzt.

PC in München

In München gibt es viele Elektrofachhändler oder in einem speziellen PC Laden, die u.a. auch PC‘s und Lap Tops in ihrem Sortiment haben. Je nach Preis unterscheidet sich ein PC stark von der Rechenleistung, dem Speicherplatz, der Grafikkarte usw. Auch im so genannten Second Hand Elektrohandel oder bei Online-Börsen gibt es die Möglichkeit gebrauchte PC‘s zu kaufen bzw. zu ersteigern. Heutzutage befindet sich fast in jedem Haushalt in München mindestens einen PC. In den bereits oben genannten Fachhandel finden sie auch Computerzubehör wie z.B. einen Drucker (um Fotokopien anzufertigen), Maus, Scanner und sonstiges PC Zubehör.

PC Spezialist in München

Wenn Sie Probleme mit ihrem Computer haben wie z.B. einen Virus, defekt oder allgemeine Fragen, so können Sie sich an einen PC Spezialist in München wenden. Dieser hilft ihnen, die Probleme an Ihren Computer zu beseitigen und diesen wieder zum Laufen zu bringen. Ein PC Spezialist versucht das Problem meistens vor Ort zu lösen. Ist z.B. die Grafikkarte oder ein anderes Teil kaputt, so nimmt dieser den Rechner in seine Werkstatt mit. PC Spezialisten in München besitzen in der Regel langjährige Erfahrung und sind fast immer in der Lage eine Lösung zu dem individuellen Problem zu finden.

Aufbau von einem PC

Bei einem Rechner wird zwischen Hardware und Software entschieden. Ein Computer setzt sich in der Regel aus folgenden Komponenten zusammen:

Hauptplatine (Mainbord/Motherboard): Das Mainboard ist das "Herz" des Computers. Auf ihr sind der Arbeitsspeicher, der Hauptprozessor, der BIOS-Chip und wichtige Anschlüsse verbaut. Außerdem steckt man Grafik- und Soundkarte auf die Hauptplatine auf.

CPU (Prozessor): Der Prozessor ist die zentrale Verarbeitungseinheit von einem Computer, der in der Lage ist, Programme auszuführen. Die CPU sitzt auf dem Mainboard.

Netzteil/Stromversorgung: Das Netzteil liefert den elektrischen Strom, den alle Komponenten des Computers zur Arbeit benötigen.

Optisches Laufwerk: Heutzutage ist in einem Rechner ein DVD-Brenner verbaut, der sowohl CDs und DVDs lesen und beschreiben kann.

Festplatte: Die Festplatte ist ein feromagnetisches Speichermedium, auf dem Daten dauerhaft gespeichert werden können.

Tastatur/Maus: Tastatur und Maus sind Eingabegeräte, mittels derer man den Computer bedienen kann.

Monitor: Der Monitor ist das Ausgabegerät des Rechners, das Zeichen und Grafiken darstellen kann. Inzwischen sind Flachbildschirme weit verbreitet, während Röhrenmonitore immer mehr von den Arbeitsplätzen verschwinden.

Produkte für den PC

Möchte man einenPC in München kaufen oder hat man Probleme damit, so kann man eine Firma kontaktieren, die sich auf Computer spezialisiert hat. Meist bieten Computerfirmen folgende Produkte und Dienstleistungen an:

Verkauf von Computer in einem PC Laden (Hardware und Software), Installation von Programmen für DTP, Fehlersuche und Problemlösung von Rechnern, Einrichten von Internet, E-Mail, Netzwerken und WLAN, Webdesign, Virenchecks, Sicherheitslösungen (Virenscanner und Firewalls) und Datenbank-Lösungen.

Einige Anbieter in München kaufen außerdem gebrauchte PC`s an und verkaufen diese wieder in einem PC Laden oder bieten Kunden den Service, selbst einen PC aus Wunschkomponenten zusammenzustellen. Einige Firmen bieten einen Computer-Notdienst in München an, der rund um die Uhr und auch am Wochenende verfügbar ist und bei Problemen zum Kunden fährt. Solch ein Kundendienst wird entweder nach Stundenlohn oder zu Pauschalpreisen abgerechnet.

Die Geschichte von dem PC

Den ersten Computer - allerdings nicht für den Privatgebrauch - entwickelte IBM 1935. Der IBM 601 war eine Lochkartenmaschine und konnte eine Multiplikation pro Sekunde berechnen. 1938 entwickelte der Erfinder Konrad Zuse die Zuse Z1, einen frei programmierbaren mechanischen Rechner. Computertechnologie entwickelte sich im Gegensatz zu vielen anderen Technologien rasend schnell. Seit Beginn der 1970er Jahre waren Computerteile so günstig, dass Firmen Computer für Privatanwender herstellten.
Der erste Rechner, den man als Personal Computer, also einen Computer für den Heimgebrauch, bezeichnen kann, ist der Xerox Alto aus dem Jahr 1973. Er verfügte über eine grafische Benutzeroberfläche, einen Bildschirm, eine Maus, eine Tastatur und ein zusätzliches kleines Eingabegerät mit fünf Tasten.

Branche: PC

Branche PC - weitere Einträge

3KV GmbH

Landsberger Str. 110
80339 München
089 8006560

4TiiToo GmbH

St.-Martin-Str. 53
81669 München
Ramersdorf
089 200012820

Acomtec GmbH

Schwanthalerstr. 73
80336 München
Ludwigsvorstadt
089 54328688

Adaptec GmbH

Richard-Reitzner-Allee 8
85540 Haar
089 4564060

Ahmad

Karlstr. 56
80333 München
Maxvorstadt
089 55211844

Alpha GmbH

Otto-Hahn-Str. 38a
85521 Riemerling
089 18931300

Alphatec GmbH

Nymphenburger Str. 5
80335 München
089 92299980

Andritzky

Tsingtauer Str. 49
81827 München
Trudering
089 45361032

api Computerhandel GmbH

Landsberger Str. 406
81241 München
Pasing
089 356583024

Kostenlos bei uns eintragen

Sie vermissen ein Unternehmen oder Ihr Unternehmen? Dann tragen Sie sich hier ein.
Hier eintragen
Damit Google Maps korrekt angezeigt werden kann, muß die Erlaubnis für GoogleMaps Cookies gesetzt sein. Bitte überprüfen Sie ggfl. die Einstellungen und laden die Seite erneut!