Rechtsanwalt Kündigungsschutzrecht in München

Eintrag 1 bis 5 von 5
In den letzten 12 Monaten wurde die Seite insgesamt 2.367 mal besucht!
Sortierung:
Rechtsanwalt Kündigungsschutzrecht Brancheninformation

Rechtsanwalt Kündigungsschutzrecht München


Unter einem Rechtsanwalt für Kündigungsschutzrecht versteht man einen Anwalt in München, der sich auf den Hauptschwerpunkt Kündigungsschutzrecht gelegt hat.

Allgemein fallen unter dem Begriff Kündigungsschutzrecht alle rechtlichen Regelungen, die sich mit der vertraglichen Kündigung beschäftigen. Der Rechtsanwalt für Kündigungsschutzrecht ist vor allem bei Kündigungen im Mietrecht, im Arbeitsrecht oder im Versichertenrecht zuständig. Die Aufgaben dieses Fachanwaltes überschneiden sich daher teilweise mit denen eines Anwaltes für Arbeitsrecht, eines Anwaltes für Vertragsrecht und eines Rechtsanwalts für Mietrecht.

Kündigungsschutz im Mietrecht

Ein Rechtsanwalt für Kündigungsschutzrecht wird in München sehr häufig für Mietrechtfragen aufgesucht. Da das Mietrecht in Deutschland sehr zu Gunsten der Mieter ausgelegt ist, hat man als Mieter sehr gute Chancen einen Rechtsstreit vor Gericht zu gewinnen. Der Rechtsanwalt für Kündigungsschutzrecht in München hat die Aufgabe, seinen Mandanten zu beraten, ihn über die Rechtslage und über weitere Schritte aufzuklären. Kommt es zu einem Prozess, so dient der Rechtsanwalt für Kündigungsschutzrecht als juristischer Beistand. Einen Mietantrag kann der Vermieter nur außerordentlich kündigen. Gründe dafür können z.B. Zahlungsverzug, Missachtung der Hausregeln oder eine Beleidigung gegenüber dem Vermieter sein. In München finden sie eine hohe Anzahl von Rechtsanwälten für Kündigungsschutzrecht bzw. von einem Rechtsanwalt für Mietrecht.

Kündigungsschutz im Versicherungsrecht

Auch die Kündigungen von Versicherungen können von einem Versicherungsunternehmen nur außerordentlich erfolgen. Gründe dazu wäre z.B. ein Zahlungsrückstand des Versicherten oder ein versuchter Versicherungsbetrug. Wird von einer Versicherungskammer ein Kündigungsgrund genannt, den der Versicherte nicht nachvollziehen kann, so kann dieser sich bei einem Rechtsanwalt für Kündigungsschutzrecht ausführlich über seine Situation beraten lassen.

Kündigungsschutz im Arbeitsrecht

Das Kündigungsschutzrecht greift außerdem sehr häufig im Arbeitsrecht. Ein Rechtsanwalt für Kündigungsschutz wird vor allem von Arbeitnehmern, welche beispielsweise für eine Zeitarbeitsfirma in München arbeiten, aufgesucht, um sich gegen eine Kündigung des Arbeitgebers zu wehren oder zu erschweren. Dabei stehen dem Rechtsanwalt für Kündigungsschutzrecht in München verschiedene Instrumente zur Verfügung. In der Regel arbeitet dieser mit dem Kündigungsschutzgesetzt (KschG). Bei dem Kündigungsschutz wird zwischen dem allgemeinen und dem besonderen Kündigungsschutz unterschieden.

Allgemeiner Kündigungsschutz: Dieser Kündigungsschutz kann sich hier auf die gesetzlichen festgelegten Kündigungsgründe berufen. Nur wenn eine Kündigung betriebsbedingt, personenbedingt oder verhaltensbedingt ist, ist die Kündigung wirksam. Ist die Kündigung betriebsbedingt, so ist der Arbeitgeber nach dem Kündigungsschutzgesetzrecht dazu gezwungen, eine Sozialauswahl vorzunehmen. Durch diese Auswahl soll sichergestellt werden, dass derjenige Arbeitnehmer von der Kündigung betroffen ist, der von ihr am wenigsten belastet wird. Diese Auswahl kann der Rechtsanwalt für Kündigungsschutz in München anzweifeln. Zusätzlich muss der Arbeitgeber, bei einer betriebsbedingten Kündigung einen wichtigen Grund angeben.

Bei einer Kündigung die personenbedingt eingeht, liegen die Gründe für die Auflösung des Arbeitsverhältnisses bei dem Arbeitnehmer. Die häufigsten Kündigungen dieser Art werden z.B. bei einer langanhaltenden Krankheit, bei häufigen Kurzerkrankungen oder wenn der Arbeiter eine Arbeit nicht (mehr) ausführen kann, gemacht.

Die verhaltensbedingte Kündigung ist eine Kündigung für das Fehlverhalten des Mitarbeiters. Diese Kündigungsart muss nicht zwingend außerordentlich erfolgen. Die fristlose bzw. außerordentliche Kündigung unterscheidet sich von der ordentlichen Kündigung in so Fern, dass diese sofort erfolgt und keine Kündigungsfrist eingehalten muss. Eine verhaltensbedingte Kündigung kann z.B. wegen Diebstahls, eigenmächtiger Urlaubsantritt, Alkohol- und Drogenkonsum in der Arbeit, Beleidigung gegenüber dem Vorgesetzten usw. Können sie den Grund ihrer Kündigung nicht nachvollziehen, können sie sich an einen Rechtsanwalt für Kündigungsschutzrecht in München wenden.

Besonderer Kündigungsschutz: Besondere Personengruppen besitzen einen besonderen Kündigungsschutz. Diese sind u.a. werdende Mütter, Schwerbehinderte, Betriebsratsmitglieder und in der Elternzeit befindende Personen.

Kostenlos bei uns eintragen

Sie vermissen ein Unternehmen oder Ihr Unternehmen? Dann tragen Sie sich hier ein.
Hier eintragen