Die Münchner
Branche, Schlagwort, Name, Telefonnummer
Ort, Stadtteil, Standort, PLZ, Straße
Umkreissuche
Branchenstatistik
Branchenstatistik
Die Branche Tierklinik wurde vom bis zum 21.10.2014 insgesamt 5.769 mal besucht!

Tierklinik München: 6 Einträge gefunden

Suchergebnis ist sortiert nach:
Voreinstellung
|  In meiner Nähe |  PLZ |  A-Z
Einträge von
1 - 6
Ergebnisseite:     1 | 2   Vorwärts  (von 2)
Branche: Tierklinik
Ergebnisseite:     1 | 2   Vorwärts  (von 2)
Einträge von
1 - 6
Ähnliche Branchen - 15 Brancheneinträge gefunden
Meinten Sie vielleicht: Branchenvorschlag (Suche nach Buchstabenübereinstimmung) - 18 Branchen gefunden

Brancheninfo: Tierklinik

Tierklinik München


In einer Tierklinik bzw. in Tierkliniken, einer speziellen medizinischen Einrichtung für Tiere, werden Tierkrankheiten diagnostiziert und therapiert. Ferner spielt dort auch die Krankheitsvorsorge eine sehr wichtige Rolle.
Tiere, die unter einer schlimmen Krankheit leiden, einen Unfall hatten oder zum Beispiel kurz vor dem Gebären stehen, werden von ihren Besitzern meist in eine Tierklinik in München gebracht. Vor allem ist in diesen Fällen ein stationärer Aufenthalt notwendig und die kranken Tiere können von professionellen Veterinären rund um die Uhr betreut werden.
Zum größten Teil werden dort Haus- und Heimtiere, sowie Hunde, Katzen, Vögel, Nager und Kleintiere, aber auch Reptilien behandelt, versorgt und geheilt. In einigen schlimmen Fällen muss ein Tierarzt leider auch die Entscheidung treffen ein Tier von seinem eventuell unheilbaren Leiden zu erlösen und es einschläfern. Dies ist vor allem für den Besitzer ein schmerzlicher Verlust, auch wenn er nur zum Besten für das Haustier war.
Viele Tierkliniken haben auch einen eigenen Notruf mit einem Tiernotdienst, der im Ernstfall sehr schnell vor Ort sein kann. Es gibt auch Tierkliniken speziell für Pferde. Diese werden Pferdekliniken genannt. Eine Pferdeklinik aus München bietet auch verschiede Therapien für Pferde an. Außerdem bieten die meisten Pferdekliniken einen Tiernotdienst an.
Neben der Behandlung von erkrankten Tieren, bietet einem eine Tierklinik auch viele wichtige Tipps zur Tierhaltung und Tiererziehung an. Beispielsweise kann man dort erfahren, wo man in München eine Zoohandlung, die auch Tierbedarf führt, findet, wo man eine gute Hundeausbildung mit seinem Vierbeiner absolvieren kann oder wo man einen guten Hundesalon für die richtige Fellpflege findet.

Diese Krankheiten werden in einer Tierklinik behandelt

Die Veterinärmediziner, welche in speziellen Tierklinken in München arbeiten und eingestellt sind, behandeln jegliche Arten von Tierkrankheiten. Bei Hunden kommen zum Beispiel Bandwürmer oder Zwingerhusten sehr oft vor. Auch Flöhe, Zecken und Darmkeime sind keine Seltenheit. Speziell Hundemännchen und Weibchen im jungen Alter unterlaufen oft einer Kastration. Hierbei werden Geschlechtsteile des Tieres weitgehend entfernt, damit kein ungewünschter Nachwuchs entstehen kann. Bei Katzen kommt der gefährliche Katzenwurm oder Katzenseuche sehr oft vor, sowie Flöhe und Zecken. Kaninchen und Nager werden manchmal von Keimen befallen, die einen Schnupfen hervorrufen können oder die Trommelsucht, sowie Sohlengeschwüre und Brückenbildungen.
In einer Uni Tierklinik in München können diese Krankheiten in den Regelfällen effektiv behandelt werden. In vielen Fällen werden auch Tiere eingeliefert, die in einen schweren Unfall verwickelt waren, zum Beispiel Stürze aus dem Fenster oder Kollisionen mit dem Auto. Eine chirurgische Tierklinik führt neben einer Geburt auch kleinere sowie größere Operationen an Tieren durch. Die meisten Tiere sind nach so einem schwerwiegenden Ereignis verwirrt und stehen unter Schock, sodass sie besondere Pflege und Hilfe in Anspruch nehmen müssen. Deshalb bietet eine Pferdeklinik in der Regel auch eine Therapie von Pferden an, die ein Trauma erlitten haben. Auch wenn der Unfall auf den ersten Blick gar nicht so schlimm aussehen sollte, muss auch dies mit Vorsicht zu genießen sein. Innere Verletzungen sind meist gar nicht auf den ersten Blick zu erkennen und können erst durch einen professionellen Tierarzt diagnostiziert werden.

Die Vorgehensweise bei der Ersten Hilfe in einer Tierklinik

Sobald Mitarbeiter der Universitätstierklinik in München am Unfallort angelangt sind, wenn vorher ein Notruf eingegangen ist, transportieren sie das verletzte Tier sofort in die Notaufnahme, damit die Veterinärmediziner des Klinikums sofort mit der Ersten Hilfe beginnen können.
Die Tierärzte machen in der Regel zuallererst die verwundete Stelle des Tieres frei, indem sie das Fell abrasieren. Danach werden die in die Wunde eingedrungenen Fremdkörper und Schmutz, wie Dornen, Scherben oder rostige Metallteile entfernt.
Danach muss sofort die Wundreinigung erfolgen, um die Wunde sauber zu halten und das Tier vor schwerwiegenden Infektionen zu schützen. Beispielsweise wird hierbei ein Verband aus Mullbinden oder Pflastern angelegt. Danach ist die Erste Hilfe durch die Tierklinik abgeschlossen und die Tierärzte können mit der weiteren Behandlung fortfahren und das Tier gegebenenfalls operieren.

Welche Mitarbeiter sind in einer Tierklinik angestellt

In den meisten Kliniken in München arbeiten hauptsächlich Tierärzte, die sich nicht mit einer eigenen Praxis selbstständig gemacht haben. Ein Tierarzt ist ein Facharzt, welcher sich auf die Behandlung von Tierkrankheiten spezialisiert hat. Er wird auch Veterinärmediziner genannt.
Unterschieden wird meistens zwischen der tierärztlichen Spezialisierung auf Groß- und Kleintieren, Chirurgische Tierkliniken, Pferdekliniken, Uni Tierklinik oder Tiernotdienst. In einer Universitätsklinik werden vor allem angehende Tierärzte unter der Aufsicht alteingesessener Professoren praxisnah ausgebildet.
In Deutschland arbeiten rund 36.000 Tierärzte. Viele davon haben sich in einer Tierklinik niedergelassen. Auch in der Veterinärmedizin gibt es verschiedene Weiterbildungen, die einen zum Fachtierarzt machen. In einer Tierklinik arbeiten oftmals mehrere dieser Spezialisten.