Jetzt mit der App "BranchenMap" die Münchner Branchen mobil erleben! Später

Textildruck in München

Einträge 1 bis 10 von 16. In den letzten 12 Monaten wurde die Seite insgesamt 13.365 mal besucht!

Ergebnisse für Textildruck.

Textildruck München Mit Textildruck bezeichnet man eine Reihe von Drucktechniken, die man einsetzt, um mehr

Luisenstr. 55,
80333 München
Maxvorstadt

089 5236959

Lindwurmstr. 133,
80337 München
Isarvorstadt

089 770538

Balanstr. 73,
81541 München
Giesing

089 49053170

Branche Textildruck - weitere Einträge

Freischützstr. 79,
81927 München
Johanneskirchen

089 956116

Lochhausener Str. 229,
81249 München
Lochhausen

089 89709559

Textildruck Infos

Textildruck München


Mit Textildruck bezeichnet man eine Reihe von Drucktechniken, die man einsetzt, um Bekleidungen wie oder T Shirts bedrucken zu lassen. Für Textildruck verwendet man andere Verfahren als beim herkömmlichen Druck, da die Grundwaren wie Baumwolle oder Polyester spezielle Farben benötigen. Außerdem braucht man beim Textildruck einen hohen Gesamtfarbauftrag, um das Gewebe ganz zu durchsetzen.

Ein Unternehmen, das Textildruck anbietet, bedruckt T Shirts, Logos, Aufschriften, Werbung oder anderes auf Bekleidung, T-Shirts, Caps, Werbetextilien, Arbeitskleidung, Promotion Textilien und ähnliche Ausgangsmaterialien. Diese Drucktechnik wird in der Regel in einer Textildruckerei angeboten, die auch in günstige Copyshops in München beinhaltet sind. Auch in Schneidereien oder Änderungsschneidereien in München kann der Textildruck vorgenommen werden. Ebenfalls bieten auch viele Digitaldruckereien in München ihren Kunden verschiedene Textildruckverfahren an.

Textildruck in München

In München gibt es viele Firmen und Unternehmen, die sich vor allem um den Textildruck auf Kleidung kümmern. Auch die Messe Munich Fabric Start, welche jedes Jahr einmal in München stattfindet bietet eine Vielzahl an Informationen zu diesem Thema an.

Druckverfahren im Bereich der Textildruckerei

Flexdruck: Beim Flexdruck schneidet der Drucker das Motiv aus farbigen Klebefolien aus und überträgt es mit einer Transferpresse auf das Stoffmaterial. Dieses Verfahren für den Textildruck zeichnet sich durch eine hohe Flexibilität aus, denn mittels Flexdruck lassen sich Motive auf Baumwolle, Polyester, Filz, Kunstfasern und Papiere aufbringen. Außerdem ist diese Methode kostengünstig, und das Produkt muss nicht nachbehandelt werden.

Digiflexdruck: Bei diesem Druckverfahren bedruckt man eine Flexfolie mit Eco-Solvent Tinte, die dann ausgeschnitten und mittels einer Transferpresse auf den Stoff übertragen wird. Auch dieses Verfahren ist kostengünstig und für Kleinauflagen gut geeignet.

Flockdruck: Bei diesem Textildruck-Verfahren schneidet man das Motiv aus farbigen Flockfolien aus und überträgt es mit einer Transferpresse auf das Textil. Die Flockfolie stellt man her, indem man eine mit Klebstoff beschichtete Folie mit Textilflocken bestreut.

Siebdruck: Beim Siebdruckverfahren wird der Stoff direkt mit der Farbe oder der Farbpaste bedruckt. Hohe Fixkosten verursacht dieser Textildruck dadurch, dass für jede Farbe ein Sieb angefertigt werden muss. Dieses Verfahren der Textildruckerei ist für hohe Auflagen am billigsten. Außerdem ist das Material beständiger als bei anderen Textildruck-Verfahren.

Thermosublimationsdruck: Bei diesem Druckverfahren wird der Stoff indirekt bedruckt, das Motiv entweder mit vierfarbig beschichteten Farbbändern oder Inkjettinten ausgedruckt und mit einer Transferpresse auf das Polyester übertragen. Die Farben sublimieren gasförmig in die heiße Polyesterfaser, deshalb spürt man das Motiv beim Tragen fast nicht.

Textildirektdruck: Beim Textildirektdruck wird das Motiv von einem Inkjet-Drucker direkt auf das Textil übertragen und anschließend mit Hitze dauerhaft fixiert. Dieses Verfahren wird auch in vielen Textildruckereien in München angeboten.

Für Meterware haben sich noch andere Verfahren für Textildruck etabliert, wie der Rotationsfilmdruck, bei dem das Druckmuster fotochemisch auf das Textil übertragen wird, und der Flachfilmdruck, bei dem man das Druckmuster fotometrisch auf einen Rahmen mit Gewebe überträgt und mit einem Rollrakel auf den Stoff druckt. Bei beiden Verfahren kann man die Farben durch Rasterung auf 4c beziehungsweise 6c reduzieren.

Textildruck bezeichnet alle Druckverfahren, mit denen Textilien bedruckt werden können. Das Bedrucken von textilem Gewebe ist komplexer als das Bedrucken von Papier, da die unterschiedlichen Druckträger (wie Baumwolle oder Polyester) nach speziellen Farben und Behandlungsformen verlangen. Das ältere Verfahren wurde als Zeugdruckerei bezeichnet.

Der Ablauf von einem Textildruck in München

Plotten: Mit Hilfe eines Schneideplotters werden die Konturen des Motivs in die Farb- und Deckschicht der Folie geritzt, sodass die Trägerfolie dabei unbeschädigt bleibt.

Entgittern: Im zweiten Arbeitsschritt in einer Textildruckerei wird Entgittern  genannt. Dort werden manuell all jene Teile der Farb- und Deckschicht von der Trägerfolie abgehoben, die nicht zum Motiv gehören. Besonders bei kleinteiligen Motiven ist es sehr hilfreich, wenn die Trägerfolie rückklebend ist, sodass versehentlich abgehobene Teile der Farb- und Deckschicht wieder angebracht werden können.
Einer der wesentlichsten Nachteile des Flex- und Flockfolien-Transferdrucks gegenüber den meisten anderen Textildrucktechniken besteht darin, dass die Komplexität der Motive eine wesentliche Rolle für die Druckkosten spielt, da sich der Arbeitsaufwand beim Entgittern je nach Motiv sehr unterschiedlich gestaltet: Großteilige Motive können grundsätzlich problemlos auch in hohen Auflagen kostengünstig produziert werden, während das Entgittern eines sehr kleinteiligen Motivs mitunter länger als 20 Minuten in Anspruch nehmen kann.

Übertragung auf das Gewebe: Nach dem Entgittern und der anschließenden Positionierung der Trägerfolie auf dem Textil wird das Motiv mit Hilfe einer Transferpresse unter Druck und Hitze auf das Gewebe übertragen. Sobald der Klebstoff der Deckschicht wieder abgekühlt ist, kann schließlich die Trägerfolie abgezogen werden – die Farbschicht (und somit das Motiv) bleibt auf dem Stoff.

Balanstr. 99,
81539 München
Giesing

089 43108445

Gabelsbergerstr. 59,
80333 München
Maxvorstadt

089 54760507

Lindwurmstr. 155,
80337 München
Isarvorstadt

089 778282

Rothmundstr. 1,
80337 München
Isarvorstadt

089 45028586

Ergebnisseite:

1 2