Die Münchner
Branche, Schlagwort, Name, Telefonnummer
Ort, Stadtteil, Standort, PLZ, Straße
Umkreissuche
Branchenstatistik
Branchenstatistik
Die Branche Druckerei wurde vom bis zum 17.04.2014 insgesamt 53.031 mal besucht!

Druckerei in Haar: 1 Einträge gefunden

Suchergebnis ist sortiert nach:
Voreinstellung
|  In meiner Nähe |  PLZ |  A-Z
Einträge von
1 - 1
Branche: Druckerei - weitere Einträge

Schneider

Druckerei Haar
Tel.: (089) 4305921
Dr.-Mach-Str. 75
85540
Haar
Routenplaner
MVV
Eintrag ändern/löschen
Ähnliche Branchen - 20 Brancheneinträge gefunden
Meinten Sie vielleicht: Branchenvorschlag (Suche nach Segment) - 3 Branchen gefunden
Meinten Sie vielleicht: Branchenvorschlag (Suche nach Buchstabenübereinstimmung) - 3 Branchen gefunden

Brancheninfo: Druckerei

Druckerei München


Unter einer Druckerei versteht man ein Unternehmen, das sich auf das Fertigen von Druckerzeugnissen spezialisiert hat. Da Druckereien aus München häufig mehrere Produktarten herstellen werden auch verschiedene Drucktechniken eingesetzt. Es gibt z.B. Zeitungsdruckereien, Akzidenzdruckereien, Endlosdruckereinen, Kalenderdruckereien oder  Etikettendruckereien. Zu den gängigsten Druckarten zählt der Tiefdruck, der Digitaldruck, der Siebdruck, der Verpackungsdruck, der Rollenoffsetdruck, der Bogenoffsetdruck oder der Tampondruck. Außerdem gibt es auch Sonderformen von Druckereien, die z.B. Personalausweise, Geldnoten und andere fälschungsgefährdete Produkte drucken. Die Druckvorlagen für viele Druckerzeugnisse werden heutzutage häufig durch das Desktop Publishing entworfen.

Günstige Druckerei in München

Für das Anfertigen von Kopien in München, stehen einem für den privatem Bereich viele billige Druckereien zur Verfügung. So gibt es viele Copy Shops, die vor allem Studenten als Kunden haben. Dort kann man z.B. seine Seminararbeit ausdrucken lassen, etwas im Großformat drucken lassen usw. Einige billige Druckereien aus München bieten außerdem noch den Druck von Visitenkarten, Prospekten, Flyern, Foldern, Briefbogen, Stempeln, Plakaten, Postern, Hochzeitskarten, Geburtstagskarten, Empfehlungskarten, Weihnachtskarten, Trauerkarten usw. an. Nebenbei vertreiben viele Copyshops und Druckereien in München zusätzlich auch noch Schreibwarenbedarf.

Techniken einer Druckerei in München

Je nach Produkt müssen verschiedene Verfahren angewendet werden, da die Anforderung sich teilweise gravierend unterscheiden. Der Zeitungsdruck z.B. findet in einer hohen Geschwindigkeit statt. Das Papier einer Zeitung besitzt eine niedrige Qualität. Zeitungen werden meistens auf Rollenoffset-Rotationsdruckmaschinen gedruckt. Zeitungspapier nimmt nur wenig Farbe auf, da die Farbe nur eine kurze Trockenzeit besitzt.

Offsetdruck: Der Offsetdruck beschreibt ein indirektes Flachdruckverfahren, das vor allem im Zeitungsdruck, im Verpackungsdruck und im Bücherdruck in München angewandt wird. Wobei die letztendliche Form eines Buches erst durch einen Buchbinder entsteht. Die Offsetdruck-Technik entstand aus dem Verfahren des Steindrucks und beruht auf dem unterschiedlichen Benetzungsverhalten verschiedener Stoffe. Die druckenden Teile der Platte sind lipophil. Das bedeutet, dass sie Öle anziehen und Wasser abstoßen. Diese Teile nehmen die Farbe auf. Der Teil der Platte, der nicht gedruckt werden soll, ist hydrophil (Wasser anziehend). Die zuvor mit Wasser benetzen Teile nehmen daher keine Farbe auf. Offset bedeutet so viel wie, dass nicht direkt von der Druckplatte auf das Papier gedruckt wird, da die Farbe erst an eine weitere Druckwalze übergeben wird. Dieses Druckverfahren wird häufig ein einer großen Druckerei angewandt.

Digitaldruck: Unter dem Digitaldruck versteht man einen Oberbegriff für eine Gruppe von Druckverfahren, die das Druckbild direkt vom Computer auf die Druckmaschine übertragen. Meistens handelt es sich hierbei um ein elektrofotografisches Drucksystem wie z.B. ein Laserdrucker.

Siebdruck: Bei der Siebdruck-Technik wird die Druckfarbe mit Hilfe von einem textilen Gewebe auf das zu bedruckende Material übertragen. An den Stellen des Gewebes, wo keine Farbe auf das Bildmotiv gedruckt werden soll, sind die Maschenöffnungen des Gewebes durch eine Schablone farbunddurchlässig gemacht worden. Das Siebdruckverfahren findet bei Papiererzeugnisse, bei Kunststoffen, Textilien, Holz und Glas Anwendung. Das Duckformat kann bis zu mehrere Meter groß sein. Der Siebdruck wird hauptsächlich im Bereich der Werbung und im Bereich der Beschriftung eingesetzt.

Produkte aus einer Druckerei in München

Neben den großen Druckereien, die sich mit dem Druck von Zeitungen, Zeitschriften, Büchern oder Werbematerial beschäftigen, haben sich inzwischen auch viele billige Druckereien für Privatanwender in München etabliert. Aber auch Online findet man eine günstige Druckerei, bei denen man bestimmte Produkte gestalten und diese in Auftrag geben kann. Egal ob man auf Flyer drucken, Visitenkarten drucken, Aufkleber drucken oder Postkarten drucken möchte, findet man das passende Druck Unternehmen oder den passenden Copyshop in München.


Haar

Haar ist eine Gemeinde im Osten von München. Haar heißt eigentlich Haar (bei München), wird aber oft nur als Haar bezeichnet. Haar schließt im Westen an Trudering an und wird im Norden durch Feldkirchen, im Osten durch Vaterstetten und im Süden durch Grasbrunn und Putzbrunn begrenzt.
In Haar leben momentan knapp 20.000 Einwohner auf einer Fläche von 12,9 Quadratkilometern. Haar ist in die fünf Gemeindeteile Haar, Eglfing, Gronsdorf, Ottendichl und Salmdorf aufgeteilt.

Geschichte von Haar

Der Name Haar kommt nicht vom Kopfhaar, sondern von dem Wort "hart". Damit beschrieb man früher einen lichten Wald. Im Wappen von Haar findet sich noch heute ein Beil, welches auf die Waldrodung zurückzuführen ist. Haar wurde 1073 an das Kloster Rott am Inn verschenkt - die erste urkundliche Erwähnung von Haar geht folglich auf dieses Jahr zurück.
1818 fasste man die bis dato selbstständigen Ortschaften Gronsdorf, Haar und Salmdorf zur Gemeinde Salmdorf zusammen, 1849 folgten die Nachbarortschaften Ottendichl und Eglfing. Die Gemeinde Haar blieb fortan aber recht klein, erst, als die Bahnstation Haar erbaut wurde, wuchs Haar rasch an.
Nach dem Zweiten Weltkrieg beschleunigte sich dieses Wachstum noch einmal, was auch an dem Bau des Jagdfeld-Zentrums lag, einem großen Komplex mit Wohnhäusern, Läden, Restaurants und einem Park. Allerdings nahm der Wohnungsbau in Haar nicht überhand, weil man die denkmalgeschützten Gebäude belassen wollte. Ein wirtschaftliches Wachstum erlebte Haar mit dem Bau des Riemer Flughafens.

Haar heute

Haar ist heute eine ruhige Vorstadtgemeinde, die aber auch kulturell und wirtschaftlich einiges bieten kann. Regelmäßige kulturelle Veranstaltungen finden im Bürgerhaus statt, außerdem gibt es ein kleines Theater und ein Kino.
Der größte Arbeitgeber in Haar ist das Isar-Amper-Klinikum München-Ost, das bis 2006 noch Bezirkskrankenhaus Haar hieß und eine der größten psychiatrischen Kliniken der Welt ist. Außerdem haben sich in Haar einige Betriebe der Pharmaindustrie angesiedelt.
Erwähnenswert im Zusammenhang mit Haar ist auch die Schule des Bundesnachrichtendienstes, in der zukünftige Mitarbeiter für den gehobenen nichttechnischen Dienst ausgebildet werden. Sie ist im Telefonbuch getarnt und heißt dort "Liegenschaftsverwaltung Pullach Institut für Nachrichtentechnik".

Verkehrsanbindung von Haar

Wer nach Haar fahren will, kann das über die A99 (Anschlussstelle Haar) machen, außerdem sind die Bundesstraßen 471 und 304 gleich in der Nähe. Aus München bietet sich die Anreise über die Wasserburger Landstraße an.
Auch an den öffentlichen Nahverkehr ist Haar bestens angebunden dank der Einbindung in den Münchner Verkehrs- und Tarifverbund (MVV): Neben den Buslinien 193, 240, 241, 242, 243 und 285 verkehrt in Haar die S-Bahnlinie S4 (Haltestelle Haar).