Die Münchner
Branche, Schlagwort, Name, Telefonnummer
Ort, Stadtteil, Standort, PLZ, Straße
Umkreissuche
Branchenstatistik
Branchenstatistik
Die Branche Zimmerei wurde vom bis zum 18.04.2014 insgesamt 20.679 mal besucht!

Zimmerei in Neuried: 1 Einträge gefunden

Suchergebnis ist sortiert nach:
Voreinstellung
|  In meiner Nähe |  PLZ |  A-Z
Einträge von
1 - 1
Branche: Zimmerei - weitere Einträge

Remsperger

Zimmerei Neuried
Tel.: (089) 751046
Schmidhanslweg 5
82061
Neuried
Routenplaner
MVV
Eintrag ändern/löschen
Ähnliche Branchen - 12 Brancheneinträge gefunden
Meinten Sie vielleicht: Branchenvorschlag (Suche nach Buchstabenübereinstimmung) - 6 Branchen gefunden

Brancheninfo: Zimmerei

Zimmerei München


Mit dem Begriff Zimmerei wird ein spezieller Betrieb, Fachbetrieb oder ein Unternehmen in München bezeichnet, das vor allem im Bereich des Baugewerbes und Holzbauwesens tätig ist. Holz wird also zu Bauwerken, Häusern, Konstruktionen und Bauteilen verarbeitet. Darüber hinaus führt eine Zimmerei auch Arbeiten im Zuge von Dachdeckungen und Treppenbauten aus.
Arbeiter die in einer Zimmerei in München beschäftigt sind haben den Beruf des Zimmerers erlernt. Diese beschäftigen sich zu allererst mit der Herstellung und der Verarbeitung von Holz.
Für diese Arbeit wird in erster Linie Vollholz verwendet. Vollholz, das auch  Massivholz benannt wird, bezeichnet ein Holzerzeugnis, das aus ganzen Querschnitten aus einem Baumstamm herausgearbeitet und verarbeitet wird.

Dieses muss später auch nicht mechanisch weiterverarbeitet werden. Desweiteren werden auch Furniere und Schnittholz verwendet, aber auch Plastik und Metall um einerseits Geld einzusparen und andererseits ein optimales Arbeitsergebnis zu erzielen.

Aufbau einer Zimmerei in München

Ein Zimmerei-Betrieb in München unterteilt sich in mehrere Bereiche. Zu diesen zählt unter anderem ein geräumiger Lagerbereich der zur Einlagerung von Holzmaterialien verwendet wird, welche dann später weiterverarbeitet werden. Dem kommt eine Maschinenhalle hinzu, in welcher das Material letztendendes verarbeitet wird. Oft gibt es auch einen sogenannten Abbundplatz. Auf diesem werden die gefertigten Holzbauteile vormontiert, nachdem sie zuvor angerissen, bearbeitet, angepasst und gekennzeichnet wurden. Diese Ausarbeitung der Hölzer erfolgt mit einer Vielzahl an Zimmerer-Werkzeugen und Maschinen.

Um im Laufe der Zeit vorzugsweise rationeller und insbesondere zeitsparender zu arbeiten, wurden in den letzten Jahren sämtliche Maschinen und Werksachen Stück für Stück modernisiert und erneuert. Außerdem wurden zahlreiche neue Technologien entwickelt, die diesen Modernisierungsprozess fördern und beschleunigen sollen.

Tätigkeiten eines heutigen Zimmerermeisters sollten nicht mehr in Bezug zum damaligen Zimmermanns-Holzbau aus dem 19. Jahrhundert verglichen werden, da dieser sich zu dem jetzigen Beruf stark unterscheidet. In Folge dessen treten nun sogar Überschneidungen zum sogenannten Ingenieur-Holzbau auf.

Arbeiten in einem Zimmerei-Betrieb

In einem Zimmerei-Betrieb in München wird eine große Anzahl an Tätigkeiten ausgeführt, welche somit den Arbeitsalltag und die Arbeitsabläufe äußerst vielfältig gestalten.
Zum einen werden dort Bauteile aus Vollholz hergestellt, welche danach zu Fachwerksarbeiten, Dachstühle, Holzbalkons, Veranden und Zäunen weiterverarbeitet werden.

Bei Innenausbauten werden Wand-und Deckenverkleidungen geplant und durchgeführt.  Des Weiteren werden Dachkonstruktionen für Häuser und sogar komplette Gartenhäuschen, Baracken oder Lagerhallen hergestellt.

Vor allem der Innenausbau von Wohnhäusern bietet ein breites Arbeitsspektrum, indem Holzdecken, Wandverkleidungen, Treppen und Treppengeländer sowie Fußböden eingebaut werden. Auch die Konstruktion von Einfamilienhäusern ist ein zentrales Aufgabengebiet.

Unter anderem kann ein Zimmerei-Unternehmen in München auch Aufträge der Stadt annehmen, Hierunter fallen dann Arbeiten im Sinne der Errichtung von Stadtbrücken über Flüsse oder Türme, sowie die Herstellung von Schalldämmarbeiten, Verschalungen oder Holzschutzwände.

Wer wird in einer Zimmerei beschäftigt?

In einer guten Zimmerei in München werden hauptsächlich ausgebildete Fachleute eingestellt und beschäftigt. Diese überzeugen durch ihr hohes Maß an Fachkompetenz und -wissen mit welchem sie auf  individuelle Kundenwünsche bestmöglich eingehen können und geplante Bauprojekte fachgemäß umsetzen können. Vor allem Kenntnisse der Materialien und Technik sind wichtig, da der Werkstoff Holz ausgesprochen vielseitig ist.
Um Bauarbeiten gewissenhaft durchführen zu können müssen Zimmerer zuerst exakte Baupläne erstellen, nach welchen sie dann vorgehen können. Außerdem ist eine hohe körperliche Belastbarkeit bei guten Handwerkern von Vorteil, da diese oft unter Extrembedingungen schwere Arbeiten verrichten müssen. Die Planungen und Arbeiten in einem Zimmerei-Betrieb sind vor allem von der aktuellen Auftragslage abhängig, somit sind nicht immer gleich viele Arbeiten zu verrichten.


Neuried

Neuried ist eine Gemeinde, die im Südwesten von München gelegen ist. Neuried heißt eigentlich Neuried (bei München), wird aber oft nur Neuried genannt. Neuried wird im Norden durch den Münchner Stadtbezirk Hadern, im Osten durch den Stadtbezirk Thalkirchen-Obersendling-Forstenried-Fürstenried-Solln, im Süden durch den Forstenrieder Park und im Westen durch Planegg begrenzt.
Momentan leben in Neuried rund 8000 Einwohner auf einer Fläche von 9,63 Quadratkilometern. Im Gegensatz zu anderen Gemeinden ist Neuried nicht in einzelne Bezirke aufgeteilt - es gibt nur die Gemarkung Neuried.

Geschichte von Neuried

Die Gründungsgeschichte von Neuried geht auf das 12. Jahrhundert zurück, als das Kloster Rottenbuch eine neue Rodung im Baierbrunner Forst anlegte. In der Folge wurde Neuried eine Pfarrei. Die erste Nennung der Gemeinde fand 1155 statt. 1310 wurde Neuried gerichtlich zu Wolfratshausen hinzugerechnet.
Lange Zeit war Neuried nicht mehr als ein kleines Bauerndorf. 1818 wurde es allerdings zu einer selbstständigen Gemeinde und beantragte 1911 vergeblich die Eingemeindung nach München. 1974 wurde Neuried Sitz einer Pfarrei. 1981 lebten in Neuried 5000 Einwohner, 1993 waren es bereits 6000.

Neuried heute

Neuried ist zwar kein Bauerndorf mehr, aber die Gegend ist immer noch sehr ruhig. Trotzdem gibt es ein breites kulturelles und sportliches Angebot: Ende 2007 löste beispielsweise ein neues Sport- und Erholungszentrum in Neuried den alten, überlasteten Fußballplatz und die Sporthalle der Grundschule ab.
Wer sich für Baudenkmäler interessiert, wird in Neuried beispielsweise in der Gautinger oder in der Planegger Straße fündig - hier stehen viele denkmalgeschützte Bauten.
Wirtschaftlich gesehen ist in Neuried nicht viel los - viele Beschäftigte pendeln zu ihrer täglichen Arbeit in die Großstadt München. Trotzdem haben sich in Neuried einige Betriebe angesiedelt. Im verarbeitenden Gewerbe gibt es in Neuried nur einen Betrieb, im Bauhauptgewerbe acht Betriebe, außerdem gibt es zwei landwirtschaftliche Betriebe in Neuried und niedergelassene Ärzte und Heilpraktiker. Ein Großteil der Beschäftigten in Neuried arbeitet im Bereich Handel und Verkehr, danach folgt das produzierende Gewerbe.

Verkehrsanbindung in Neuried

Neuried liegt zwar weit im Münchner Südwesten, ist aber trotzdem gut an die Großstadt angebunden. Neben den Buslinien 260, 261, 267, 269 und 936 verkehren in Neuried die U-Bahnlinien U3 und U6 (Haltestellen Fürstenried West bzw. Klinikum Großhadern) und die S-Bahnlinie S6 (Haltestelle Planegg).
Wer mit dem Auto nach Neuried fahren möchte, kann das über die Autobahn A95 (Anschlussstelle Fürstenried) oder über die Münchner Straße. Eine weitere wichtige Straße in Neuried ist die im Dezember 2007 eingeweihte Kreisstraße M4.